Kreuzvierteler Geschäftsleute laden ein Gratis-Konzert als Dankeschön

Münster -

Sänger Jean-Claude Séférian gibt am Freitag (12. Januar) ein Gastspiel in der Kreuzkirche. Der Eintritt ist frei, freiwillige Spenden fließen in ein Ghana-Projekt der Gemeinde. Die Geschäftsleute im Kreuzviertel möchten sich mit dem Konzert bei den Bewohnern bedanken und schmieden bereits Pläne für das 30. Kreuzviertelfest Ende August.

Von Gabriele Hillmoth
Als Dankeschön hat der Verein der Geschäftsleute im Kreuzviertel Jean-Claude Séférian engagiert, der am Freitag (12. Januar) in der Kreuzkirche auftreten wird.
Als Dankeschön hat der Verein der Geschäftsleute im Kreuzviertel Jean-Claude Séférian engagiert, der am Freitag (12. Januar) in der Kreuzkirche auftreten wird. Foto: Günter Benning

Mit einem dicken Dankeschön an die Bewohner startet der Verein der Geschäftsleute im Kreuzviertel in das neue Jahr. Der Vorstand hat dafür extra Jean-Claude Séférian engagiert, der am Freitag (12. Januar) um 20.15 Uhr in der Kreuzkirche mit Ehefrau Christiane Rieger-Séférian (Konzertpianistin) und dem Akkordeonisten Miroslaw Tyboro auftreten wird. Der Eintritt ist frei, Einlass ist ab 19.45 Uhr.

Die Kaufleute übernehmen die Gage. Freiwillige Spenden fließen in ein Ghana-Projekt der Gemeinde, mit der der Verein bei zahlreichen Aktivitäten kooperiert.

Darüber hinaus haben die Kreuzviertler Geschäftsleute in diesem Jahr noch mehr zu bieten. Bevor der französische Sänger mit deutschen Weihnachtsliedern sowie klassischen Werken bis hin zu amerikanischen Christmas-Klassikern auftritt, lädt der Vorstand neben den rund 50 Mitgliedern auch Sponsoren und Unterstützer sowie Interessierte zu einem Empfang ins Pfarrzentrum an der Maximilianstraße ein. Eva-Maria Husemeyer möchte die alte Tradition am Freitag (12. Januar) um 18.30 Uhr wieder aufleben lassen. Wer Interesse hat, kann sich unter husemeyer@x4tel.de anmelden.

Ernst wird es bei der Jahreshauptversammlung des wachsenden Vereins am 26. Februar. Neben Ideen und Vorschlägen für die künftige Arbeit möchte der Vorstand über den Stand der Planungen für das Kreuzviertelfest 2018 berichten, das in diesem Jahr zum 30. Mal gefeiert wird. Als Termin wurde vor zwei Jahren das letzte Ferienwochenende (25. und 26. August) ausgesucht.

Der Vorstand freut sich, dass im Gespräch mit der Veranstalterin des Weinfestes an der Überwasserkirche, Trixi Bannert, eine einvernehmliche Regelung getroffen worden sei. Eine Terminüberschneidung werde vermieden, so Husemeyer.

„Wir möchten neue Akzente setzen“, macht Eva-Maria Husemeyer mit Blick auf das nächste Fest deutlich. Schon jetzt ist der Vorstand mit den Plänen für 2018 beschäftigt. Schwer ins Gewicht fällt bei allen Ideen der aufgrund der höheren Sicherheitsvorkehrungen gewachsene Kostenaufwand, betont die Vorsitzende.

Um die Nachbarschaft rund ums Kreuzviertelfest zu informieren, werden die Anwohner in diesem Jahr erneut zu einem Treffen eingeladen, das am 19. August stattfinden soll. Rund 370 Einladungen seien dafür im vergangenen Jahr verschickt worden.

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5403320?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F