Unfallflucht Nach Zusammenstoß weggefahren – Polizei sucht Radlerin

Münster -

Die Polizei sucht eine Radfahrerin, die nach einer Kollision vor Weihnachten von der Unfallstelle weggefahren ist. Statt ihrer Personalien hinterließ sie nur eine spöttische Bemerkung.

Die Polizei bittet nach einem Unfall vom 21. Dezember um Hinweise.
Die Polizei bittet nach einem Unfall vom 21. Dezember um Hinweise. Foto: Anne Eckrodt

Wie die Polizei erst jetzt berichtet, kam es bereits am 21. Dezember zu einer Kollision zweier Radfahrerinnen. Die gesuchte Frau fuhr an dem Donnerstag gegen 23 Uhr mit ihrer Leeze den Servatiiplatz in Richtung Wolbecker Straße entlang. Unmittelbar hinter ihr radelte eine 22-jährige Münsteranerin. An der Wolbecker Straße Ecke Bahnhofstraße bog die Unbekannte nach Angaben der Polizei plötzlich, ohne Ankündigung, nach links ab. Die 22-Jährige konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und stieß mit der Frau zusammen. Beide Radlerinnen stürzten zu Boden.

Die Münsteranerin verletzte sich leicht. Am Vorderrad ihrer Leeze entstand ein Schaden. Die Unbekannte fragte noch, ob es der 22-Jährigen gut ginge. Fuhr aber mit einer ironischen Bemerkung davon, als die Münsteranerin das beschädigte Rad zeigte.

Die Frau war etwa 20 bis 25 Jahre alt, etwa 1,75 Meter groß und schlank. Sie hatte ihre blonden Haare zu einem Zopf gebunden und trug einen schwarzen Mantel. Hinweise zu der Radlerin nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251-275-0 entgegen.

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5399321?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F