AWM-Jahresbilanz
435 Kilo Müll pro Einwohner

Münster -

Jeder Münsteraner produzierte im vergangenen Jahr 435 Kilogramm Müll. Das berichten die Abfallwirtschaftsbetriebe.

Dienstag, 30.05.2017, 13:00 Uhr
Rund 133 000 Tonnen Haus- und Sperrmüll fielen im vergangenen Jahr in den münsterischen Privathaushalten an.

Jeder Münsteraner hat im vergangenen Jahr 435 Kilogramm Müll produziert. Dies geht aus der Jahresbilanz der Abfallwirtschaftsbetriebe Münster (AWM) hervor, die am Montag veröffentlicht wurde. Das sind neun Kilo mehr als 2015.

Insgesamt kamen 2016 176.834 Tonnen Siedlungsabfälle zusammen – also Abfälle aus privaten Haushalten, hausmüllähnliche Abfälle aus Gewerbe und Industrie sowie Straßenkehricht und Papierkorbabfälle. Das sind rund 8000 Tonnen mehr als 2015.

Die Grünabfallmenge lag im vergangenen Jahr bei rund 24.600 Tonnen – was fast genau dem Vorjahreswert entspricht. Aus den Grünabfällen haben die AWM 2016 etwas mehr als 18.000 Tonnen Kompost hergestellt.

Mehr Müll als zuvor

Auf den münsterischen Straßen landete 2016 deutlich mehr Müll als im Jahr zuvor – 4421 Tonnen statt 3948 Tonnen. Ein Einstieg von annähernd 500 Tonnen innerhalb eines Jahres.

Erneut angestiegen ist im vergangenen Jahr die Menge der entsorgten Altkleider – von 1123 Tonnen im Jahr 2014 über 1172 Tonnen im Jahr 2015 auf nunmehr 1255 Tonnen. Sie sind in 144 Altkleidercontainern entsorgt worden, die sich im gesamten Stadtgebiet befinden und von DRK, AWO, CAJ und Maltesern betrieben werden. Altkleider werden weiterverkauft oder zu Putzlappen bzw. Rohstoffen verarbeitet. Nur fünf bis sechs Prozent landen im Restmüll, so die AWM.

Befürwortung der Wertstofftonne

In den Restabfalltonnen landeten im vergangenen Jahr 37.040 Tonnen Müll, in den Papiertonnen 18.870 Tonnen, in der Biotonne knapp 16.000 Tonnen. 9006 Tonnen Abfall wurden im vergangenen Jahr in Gelben Säcken verstaut, 5400 Tonnen wurden bei der Grüngutabfuhr mitgenommen. Bei der Sperrgutabfuhr kamen knapp 7300 Tonnen zusammen – darunter rund 300 Tonnen Elektrogeräte.

Mehr zum Thema

Gelbe Säcke: Neubaugebiete bereiten Probleme  [14.03.2017]

Müllverbrennung: Niederländer ärgern das Ruhrgebiet  [24.05.2017]

...

Die AWM betonen, dass das Restmüllaufkommen in Münster (160 Kilogramm) im vergangenen Jahr unter dem Bundesdurchschnitt lag (187 Kilogramm). Sie führen dies unter anderem auf Öffentlichkeitsarbeit und Aufklärungskampagnen zurück. Zugleich betonen die AWM in ihrer Jahresbilanz, dass sie weiterhin die stadtweite Einführung einer Wertstofftonne, über die Verpackungen entsorgt werden, befürworten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4889248?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
SCP-Krise ist mit dem trüben Auftritt gegen Viktoria Köln endgültig da
Der Anfang vom Ende: Mike Wunderlich (links) traf zum 1:0 für Köln, Okan Erdogan und Torwart Max Schulze Niehues konnten nicht mehr eingreifen.
Nachrichten-Ticker