Bandendiebstahl: Prozess gegen drei Männer Einbrecher öffneten den Tresor mit einem Gullydeckel

Münster -

Als das ältere Paar das Haus verließ, fiel die Eingangstür ins Schloss. Die beiden hatten die Tür zugezogen, aber nicht verriegelt.

Von Klaus Möllers
 
  Foto: Friso Gentsch

Vier Männer beobachteten von einem Auto aus zufällig die Situation und schlugen zu, als die Senioren weg waren: Einer trat die Tür ein, aus dem Haus wurde Schmuck im Wert von rund 10 000 Euro entwendet.

So soll sich ein Einbruchsdiebstahl in Münster Ende Oktober vergangenen Jahres zugetragen haben. Beteiligt gewesen sein sollen – davon geht die Staatsanwaltschaft aus – zwei Mazedonier, 28 und 29 Jahre alt. Sie sind am Landgericht zusammen mit einem Serben (24) wegen schweren Bandendiebstahls angeklagt.

Insgesamt 21 Taten werden den Männern, die mit Aufenthaltsgenehmigungen in Deutschland leben, vorgeworfen. Sie sollen die Taten in wechselnder Beteiligung und teils gemeinsam mit anderen begangen haben. Acht Einbrüche davon in Münster: Anfang Oktober 2016 etwa wurde nachts in einem Handorfer Hotel ein Fenster aufgehebelt und ein Tresor herausgeschleppt.

Der 29-Jährige nannte beim Prozessauftakt am Dienstag Details zu seiner Beteiligung: Die Gruppe habe einen Mercedes gemietet und den Tresor später über den Haupteingang auf einem Rollwagen herausgezogen. „Wir sind in die Rieselfelder gefahren, um ihn aufzu­machen“, sagte er. Unterwegs habe man einen Straßen­gullydeckel mitgenommen und ihn auf den Tresor geworfen, bis der aufgegangen sei. Laut Anklage befanden sich gut 2000 Euro im Safe.

Auch ein Frisör am Hohen Heckenweg und eine Bäckerei an der Hammer Straße sollen Opfer der Angeklagten gewesen sein. In der ­Bäckerei hätten sie es aber nicht geschafft, „den Tresor rauszubekommen. Er war fest montiert“, schilderte der 29-Jährige.

Einbrüche und versuchte Einbrüche habe die Gruppe laut Anklage auch in acht Umlandgemeinden verübt. Die Männer waren häufig in Mietwagen unterwegs. Ab einem gewissen Zeitpunkt wurden sie von der Polizei per Innenraumüberwachung abgehört.

Die Verhandlung wird am 10. Mai fortgesetzt.

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4806473?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F