Berufungsverhandlung am Landgericht Taschenmesser in Schulter gerammt - drei Jahre Haft

Münster -

Drei Jahre Haft hat das Landgericht gegen einen Mann aus Bremerhaven (33) verhängt, der seinen Bruder bei einem Streit im Führerhaus eines Transporters geschlagen und ihm die Klinge eines Taschenmessers in den Schulterbereich gestoßen hat. 

Von Klaus Möllers
Berufungsverhandlung am Landgericht : Taschenmesser in Schulter gerammt - drei Jahre Haft
(Symbolfoto) Foto: colourbox.de

Zu dem Angriff war es auf dem Standstreifen der A1 in der Nähe des Autobahnkreuzes Münster-Süd gekommen (wir berichteten). Der Verletzte (41) blieb im September 2015 mit stark blutender Wunde an der Autobahn zurück.

Der Fahrer setzte den eigentlich gemeinsamen Weg für den Umzug der Eltern von Köln kommend nach Bremerhaven fort. Das Landgericht bewertete die Taten als gefährliche Körperverletzung, verbunden mit einem gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr.

Mehr zum Thema

Streit im Transporter: Taschenmesser in Schulter gerammt

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4792017?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F