Weltraummission „Bepi-Colombo“ Uni an Merkur-Mission beteiligt

Münster -

Die Universität Münster ist erneut an einer spektakulären Weltraum-Mission beteiligt.

Von Karin Völker
Sind an der Merkur-Mission beteiligt (v.l.): Prof. Dr. Harald Hiesinger, Dr. Iris Weber und Dr. Andreas Morlok.
Sind an der Merkur-Mission beteiligt (v.l.): Prof. Dr. Harald Hiesinger, Dr. Iris Weber und Dr. Andreas Morlok. Foto: WWU/Peter Grewer

Die Europäische Weltraumorganisation Esa und die Japanische Raumfahrtagentur Jaxa planen, den Planeten in der Weltraummission „Bepi-Colombo“ mit zwei Sonden zu erkunden. An Bord ist das thermale Infrarot-Spektrometer „Mertis“. Es wird unter der Federführung von Prof. Dr. Harald Hiesinger am Institut für Planetologie der Uni betreut.

Für die weitere wissenschaftliche Begleitung des Projekts stellte das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt für die nächsten fünf Jahre knapp 2,6 Millionen Euro zur Verfügung. Start der Mission ist 2018, 2025 sollen die Sonden den Merkur erreichen.

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4707409?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F