Geschwister dürfen Klinik verlassen Eltern freuen sich über Drillinge

Münster -

Dreifaches Glück in der Geburtshilfe des Universitätsklinikums Münster (UKM): Maren und Markus Schlüter-Isenbeck freuen sich über die Geburt von Drillingen.

Stolze Eltern: Maren und Markus Schlüter-Isenbeck freuen sich mit dem Team der UKM Geburtshilfe und der Früh- und Neugeborenenstation über die Drillinge.
Stolze Eltern: Maren und Markus Schlüter-Isenbeck freuen sich mit dem Team der UKM Geburtshilfe und der Früh- und Neugeborenenstation über die Drillinge. Foto: UKM / E.Deiters-Keul

Federica Laren, Isabella Penelope und Massimo Tycho kamen bereits am 21. Februar 2017 zur Welt, heißt es in einer Pressemitteilung des UKM. Die Geschwister verbrachten ihre ersten Lebenswochen auf der Früh- und Neugeborenenstation.

Am heutigen Donnerstag dürfen die Drillinge endlich nach Hause. Als kleine Überraschung des Kaufmännischen Direktors, Dr. Christoph Hoppenheit, überreichte das UKM-Team den Eltern Windeln für den ersten Lebensmonat. Insgesamt 720 Stück.

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4706796?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F