Amateurbühne zeigt die Kriminalkomödie „Stirb schneller Liebling“ Eine schrecklich mörderische Familie

Münster -

Die traditionsreiche Amateurbühne Münster-Ost stellt in diesem Frühjahr in der Regie von Beate Ruhkamp eine Kriminalkomödie auf die Bühne. In „Stirb schneller Liebling“ in drei Akten von Hans Schimmel geht es um eine schrecklich nette Familie . . .

Die Familie Kniesebeck (v.l.): Markus Sasse, Jule Rieder und Monika Austermann
Die Familie Kniesebeck (v.l.): Markus Sasse, Jule Rieder und Monika Austermann Foto: Lukas John

Zum Inhalt: Kurt Kniesebeck ist ein erfolgreicher Unternehmer, dafür aber umso unglücklicher in seiner Ehe mit seiner Frau Paula. Auch diese ist wenig angetan von Kurts Leidenschaft für Fußball und noch weniger von seiner Liaison mit Sekretärin Susanne. Dafür liebt sie Pferde umso mehr und würde gerne Kurts Toilettenpapierfabrik verkaufen, um mit dem Geld ein Gestüt zu erwerben. Dass sich Caroline, die Tochter der Beiden, nur für Männer interessiert, verbessert die Situation auch nicht gerade.

Der Ehekrieg ist programmiert, und die beiden Ehepartner fassen gleichzeitig den Entschluss einen Killer zu engagieren, der den jeweils anderen umbringt. Dass sie auch bei der Auswahl eines solchen nicht gerade ein glückliches Händchen haben, zeigt sich daran, dass die beiden Exemplare dieses Berufsstandes bisher nicht gerade erfolgreich waren.

Der einzige Ruhepol im Haus ist Butler Jean, der nicht nur Wünsche von den Augen seiner Herrschaften ablesen kann, sondern auch über eine sehr spitze Zunge verfügt, wenn es sein muss. Diese braucht er auch, weil die Freundin des Hauses Kniesebeck, Luise Koschnik, es sich in den Kopf gesetzt hat, ihn zu ihrem achten Ehemann zu machen. Hausmechaniker Ali rundet die seltsame Gesellschaft ab, denn egal, was er repariert, nichts wird mehr so sein, wie es vorher war.

Personen und Darsteller: Kurt Kniesebeck (Markus Sasse), Paula Kniesebeck (Monika Austermann), Caroline Kniesebeck (Jule Rieder), Luise Koschnik (Gaby Eickelpasch), Susanne Aulendorf (Beatrice Paul), Carlos Santanios (Manuel Roreger), Tamara Kalikowa (Linda Roreger), Jean Keller (Charly Hillebrand) und Ali Özgem (Tim Schmidt).

Zum Thema

Die Premiere ist am 25. März (Samstag) um 20 Uhr im Pfarrer-Eltrop-Heim, Wolbecker Straße. Weitere Aufführungstermine: 1. April (20 Uhr), 2. und 23. April (17 Uhr) sowie 29. April und 6. Mai (20 Uhr). Karten: ' 6 09 09 70.  | amateurbuehne.de

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4705386?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F