Raum der Stille und des Gebets Ein Raum für alle Religionen

Münster -

Im Evangelischen Krankenhaus wurde jetzt ein neuer Gebetsraum eröffnet. Dort stehen aber nicht nur Bibel und Kreuz, sondern auch Koran und siebenarmiger Leuchter parat.

Von Anna Spliethoff
Mit einer interreligiösen Andacht wurde der „Raum der Stille und des Gebets“ am EVK eröffnet.
Mit einer interreligiösen Andacht wurde der „Raum der Stille und des Gebets“ am EVK eröffnet. Foto: Matthias Ahlke

Es ist etwa zwei Jahre her, dass ein muslimischer Patient im Evangelischen Krankenhaus Johannisstift (EVK) einen Ort für sein Gebet suchte. Am Ende eines Flures legte er seinen Gebetsteppich aus.

Michael von Helden, Kaufmännischer Direktor des EVK, erinnert sich noch gut an diesen Patienten – und an sein Bild am Ende des Flures. Denn aus diesem Anblick entstand eine Idee, die jetzt umgesetzt wurde. Im Krankenhaus wurde der Andachtsraum umgestaltet – in einen „Raum der Stille und des Gebets“. Von Helden betont, der Raum sei jetzt so, „dass Menschen jeder Religion ihn nutzen können“.

Mit einer kurzen Andacht wurde der helle, offene Raum am Mittwoch eröffnet. Das Besondere: Es gab evangelische, katholische, muslimische und jüdische Elemente. Der evangelische Pfarrer Thomas Groll brachte die neue Funktion des Raumes auf den Punkt: „Hier soll nicht nur für Christen Platz sein, hier ist Platz für alle Menschen.“

Der kleine Raum ist weiß gestrichen, der Holzfußboden hat einen warmen Braunton. Die großen, bunten Fenster durchfluten das Zimmer mit Licht. Ein Kreuz hängt an der Wand, Bibeln und Gesangbücher liegen parat. Aber auch ein Gebetsteppich und der Koran auf Arabisch und Deutsch sind platziert.

Sharon Fehr, Vorsitzender der Jüdischen Gemeinde, hat noch einen siebenarmigen Leuchter mitgebracht. Den Religionen wird hier Raum gegeben. Für Fehr ist klar: „Es ist ein Raum der interreligiösen Inspiration.“ Er brachte sich genauso in die Andacht ein wie Imam Ismail Gündüz von der Ditib-Moscheegemeinde.

Pfarrer Uwe Völkel, der die Superintendentin des Evangelischen Kirchenkreises Münster vertrat, betonte die hohe Bedeutungen des Raumes: „Es braucht hier Stille genauso sehr wie einen OP-Saal.“

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4705365?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F