Alternative Rock aus Münster Debütalbum von Coal Creek: Selbst ist die Band

Münster -

Junge Bands haben es nicht leicht, bekannt zu werden. CD-Käufe und Download-Zahlen sinken, Streaming-Dienste borden an neuen Gruppen genauso über wie Youtube. Sicherlich, wer auf Mainstream setzt, mag einen Glückstreffer landen.

Von Carsten Vogel
Coal Creek aus Münster: Rolf Hering, Julian Breucker, Simon Kempner und Hendrik Müller-Späth (v.l.) sind von amerikanischem Alternative Rock beeinflusst und wollen jetzt mit ihrem ersten Album durchstarten.
Coal Creek aus Münster: Rolf Hering, Julian Breucker, Simon Kempner und Hendrik Müller-Späth (v.l.) sind von amerikanischem Alternative Rock beeinflusst und wollen jetzt mit ihrem ersten Album durchstarten. Foto: Tatjana Jentsch

Das wissen auch Julian Breucker, Rolf Hering, Hendrik Müller-Späth und Simon Kempner. „Coal Creek“ nennt sich die münsterische Band, sie ist von amerikanischen Bands wie Alter Bridge, Shinedown oder Stone Sour beeinflusst. Musikalische Schublade: zwischen Alternative Rock und Post-Grunge.

Da winken viele deutsche Labels schnell ab. „Wir wissen darum, dass wir keine Musik für die junge, kaufkräftige Zielgruppe machen“, sagt Rolf Hering, Schlagzeuger des Quartetts, und ergänzt: „Teenies hören eher Melodic-Hardcore, für die Älteren sind wir nicht interessant, weil wir Musik spielen, die wir selbst als Teenager gut fanden.“

Künstler benötigen Medienkompetenz

Wie sich dennoch durchsetzen? Vor drei Jahren haben Coal Creek eine EP mit vier Songs herausgebracht. Die Besetzung war zur Hälfte noch eine andere. Aber wer Erfolg haben will, darf sich nicht auf seinen Lorbeeren ausruhen, vor allem dann nicht, wenn man sich noch gar keine erspielt hat.

Coal Creek wissen das. Und obwohl Drummer und Bassist selbst noch andere Projekte verfolgen (unter anderem ein Jazztrio) und Gitarrist Simon Kempner beim Tarzan-Musical in Oberhausen engagiert ist, kaprizieren sich die Musiker aktuell auf das „Kohleflüsschen“. Als Hobby und also nebenbei wäre der Vierer gewiss zum Scheitern verurteilt.

Professionalität gehört zum Handwerk. Aber das alleine reicht nicht: „Heutzutage muss man als Künstler mehr können und Medienkompetenz besitzen. Dazu gehört das Bedienen von Social-Media-Kanälen wie Facebook und Instagram. Und zwei der drei Videos auf Youtube habe ich selbst gedreht. Mit drei geliehenen Lampen und einer Spiegelreflexkamera.“

Live-Auftritte außerhalb von Münster

So erschien Ende Februar das selbst betitelte Debütalbum bei dem Osnabrücker Label Timezone. Qualität, der Wille voranzukommen und das Wissen darum, welche Ziele verfolgt werden wollen, um erfolgreich zu werden: das verbindet Coal Creek, treibt sie gemeinsam voran.

Mehr zum Thema

Die Band auf Facebook , Instagram und Youtube .

Dazu gehört auch, Live-Präsenz zu zeigen: „Wir suchen jetzt ähnlich musikalisch orientierte Bands und strecken dann gemeinsam unsere Fühler aus, und zwar über Münster hinaus.“ Dass sich der Erfolg einstellen wird, daran zweifelt Hering nicht und lacht: „Ich hoffe, dass die Deutschrockwelle bald vorbei ist. Wir müssen noch etwas ausharren.“

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4705361?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F