"Szene wird nicht verdrängt"
Bezirksvertretung Mitte debattiert über Bremer Platz

Münster -

Nach der Umgestaltung der Ostseite des Bahnhofs soll die Drogenszene auf der Grünfläche am Bremer Platz einen Rückzugsort behalten. Das sieht ein Änderungsantrag von SPD und Grünen vor, der am Dienstag nach kurzer Diskussion in der Bezirksvertretung Mitte parteiübergreifend eine Mehrheit fand.

Dienstag, 14.03.2017, 20:15 Uhr aktualisiert: 14.03.2017, 20:34 Uhr
Die Grünfläche am Bremer Platz soll einen Rückzugsort  behalten. Foto: Oliver Werner

„Wir wollen die Szene nicht in andere Wohngebiete abdrängen“, begründete SPD-Fraktionsvorsitzende Marita Otte den Vorstoß. Mit der Neustrukturierung des Platzes solle erst begonnen werden, wenn ein Konzept für den Verbleib der Szene dort feststehe, sagte Otte. 

Klar ist: Während der Bauarbeiten an der Ostseite bleibt der Ostausgang zwei Jahre geschlossen. Die Bremer Straße wird nach den Worten von Stadtplaner Andreas Thiel provisorisch verschwenkt – und zwar in den Bereich der Pergola hinein, die genauso wie der Brunnen auf dem Bremer Platz abgerissen werde.

Mehr zum Thema:

Konzept für den Verbleib der Szene in Planung

„Die Bremer Straße bleibt aber so breit wie bisher“, betonte Thiel. Allerdings werde es entlang des Bauzauns keinen Fuß- und Radweg geben. Radfahrer müssen wie jetzt schon auf der Fahrbahn fahren. Der Baustellenverkehr soll laut Thiel von Norden nach Süden über die Bremer Straße fahren, dass heißt, die Lkw steuern von der Wolbecker Straße die Baustelle. Damit wird die Bremer Straße nur in einer Fahrtrichtung belastet.

Einstimmig stimmte die Bezirksvertretung dem Vorschlag von CDU-Vertreter Linus Tepe zu, wonach die Westfälische Bauindustrie als künftiger Betreiber einer Radstation auf der Ostseite der Stadt die Kosten für die Anschaffung von Fahrradständern ersetzen soll. Diese werden während der Bauarbeiten zunächst im Hamburger Tunnel aufgestellt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4703120?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Bürgerbus kollidiert mit Auto
Vier Schwerverletzte: Bürgerbus kollidiert mit Auto
Nachrichten-Ticker