Silbereisens „Schlagerfest“ in Münster Florian, der Verwandlungskünstler

Münster -

Er ist Entertainer, Sänger, Tänzer und gewissermaßen auch Verwandlungskünstler: In dem Programm seiner Tournee „Das große Schlagerfest“ nahm TV-Moderator Florian Silbereisen am Montagabend in der Halle Münsterland mehrere Rollen ein.

Von Klaus Möllers
Ganz gemütlich, mit Blick aufs brennende Lagerfeuer , singen Entertainer Silbereisen und DJ Ötzi einen ruhigen Song.
Ganz gemütlich, mit Blick aufs brennende Lagerfeuer , singen Entertainer Silbereisen und DJ Ötzi einen ruhigen Song. Foto: Gunnar A. Pier

Silbereisen setzte von Beginn der Show an in der fast ausverkauften Halle auf bekannte Schlager, Pop- und Party-Songs und die neue Deutsche Welle. Das Ganze wurde umrahmt von buntem Bühnenbild, Licht- und Video-Sequenzen sowie Pyro-Show.

Gute Laune und Stimmung im Publikum

Die Mischung zündete bei den knapp 3200 Besuchern. Mit einem Medley aus Stücken wie „Ich war noch niemals in New York“, „Eine neue Liebe ist wie ein neues Leben“ und „Ein Hoch auf dieses Leben“ brachte Silbereisen schon zum Auftakt aus dem Stegreif Laune ins Publikum – auf der Bühnen-Videowand fuhr währenddessen das Kreuzfahrtschiff „Schlagerfest“ per Animation in den New Yorker Hafen ein.

Dabei ist Silbereisen mit einem kleinen Ensemble unterwegs, anders als bei teuren TV-Produktionen, bei denen – bildlich gesprochen – ein Star dem nächsten das Mikrofon in die Hand gibt.

Tänzer-Quintett plus Akrobatik

Mit dabei: Sängerin Sarah Jane Scott, der „Voxxclub“ als junges Tänzer-Quintett mit hervorragenden Sängern und die DDC-Tänzer, die zwar der Musik wegen Vollplayback benötigen, aber Akrobatik beherrschen, sowie der „Klubb 3“ – Silbereisens eigenes Schlagersänger-Trio. Und schließlich DJ Ötzi, der im Grunde als einziger mit eigenen Songs auftrat, darunter „Ein Stern“ und „A Mann für Amore“.

Mehr zu Florian Silbereisen

Florian Silbereisen im Interview: Der Justin Bieber des Schlager

Für die Besucher war das „Schlagerfest“ durch den rasanten Wechsel der Show-Beiträge mit immer wieder neuen – bekannten – Titeln mitreißend. Selbst wenn sich „99 Luftballons“ im Tanz-Medley mit so unterschiedlichen Stücken wie „Griechischer Wein“, „Theater, Theater“ und einem Almhütten-Jodler abwechselte.

"Einfach gute Musik"

Warum auch jüngere Besucher mitfeierten, beantworteten Kim Noack (26) und Janina Böcker (27), die extra aus Marl herübergefahren waren und sicher zu den jüngsten Gästen zählten: „Wir sind Schlager-Tussis“, sagten sie entspannt.

Sie fänden die Musik „einfach gut“, und das sei nicht weiter zu klären. Bei einem Schlager-Event in Münster hatten sich die beiden übrigens kennengelernt. Im Foyer füllten sie Karten für den öffentlichen „Glückwunschwettbewerb“ aus, denn sie wollten einer Großmutter, die auch im Saal war, spektakulär gratulieren.

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4702760?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F