Ersatzweg am Bahndamm Warendorfer Straße: Zwei Bahnübergänge weniger

Münster -

Anlieger der Warendorfer Straße kennen das charakteristische Tuten des Nahverkehrszuges: ein Warnsignal an den ungesicherten Bahnübergängen. Demnächst wird es etwas ruhiger, denn zwei dieser Übergänge werden geschlossen.

Von Lukas Speckmann
Der Bahnübergang „Präsidentenbusch“ schafft eine Verbindung zwischen Prozessionsweg und Warendorfer Straße. Er soll im kommenden Jahr aufgehoben werden.
Der Bahnübergang „Präsidentenbusch“ schafft eine Verbindung zwischen Prozessionsweg und Warendorfer Straße. Er soll im kommenden Jahr aufgehoben werden. Foto: spe

Die Bahnstrecke von Münster nach Telgte verläuft einspurig neben der Warendorfer Straße. Acht ungesicherte Bahnübergänge gibt es im Stadtgebiet entlang dieser Strecke; sie sind unfallträchtig, ihre Abschaffung steht seit Langem auf der Wunschliste der städtischen Verkehrsplaner.

Nun kommt im Zuge des Ausbaus der Umgehungsstraße und der Erschließung eines neuen Baugebietes am Maikottenweg Schwung in die Sache: Die Bahnübergänge „Präsidentenbusch“ (300 Meter hinter der Kanalbrücke) und „Maikottenweg“ sollen aufgehoben werden.

Die Bezirksvertretung Münster-Ost gab den Plänen des Stadtplanungsamtes bereits grünes Licht, der Planungsausschuss wird am Mittwoch (16. März) darüber entscheiden. Die Zufahrt zu den Kleingärten und zum Haus Maikotten soll durch eine neue Verbindungsstraße gewährleistet werden, die entlang der Schienen bis zur Mondstraße führt.

Park-and-Ride-Parkplatz an der Mondstraße

Bau und Finanzierung seien ausschließlich Sache der Bahn, so Grit Hecht vom Stadtplanungsamt. Der Bau des Ersatzweges lasse sich zügig auf dem Wege eines Plangenehmigungsverfahren realisieren, die Grundstückseigentümergemeinschaft sei eingebunden: „Das schaffen wir 2018.“

Nicht ganz so weit sind die von der BV Ost vor zwei Jahren angeregten Pläne für eine Buskehre samt Park-and-Ride-Parkplatz an der Mondstraße gediehen. An diesem Ort könnten die Buslinien 2, 10 und 11 verknüpft werden; auch über einen Bahnhaltepunkt wird diskutiert.

Mehr zum Thema

Neubaugebiet in Münster:  Im Osten tut sich was

Die neue Verbindungsstraße am Bahndamm lässt sich an diesen Wendeplatz anbinden und wird in der Planung auch berücksichtigt. Allerdings sind bislang weder Grunderwerb noch Finanzierung gesichert: „Eine kurzfristige Umsetzung ist aufgrund der Rahmenbedingungen nicht möglich“, teilt das Stadtplanungsamt mit.

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4698185?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F