Nacht der Bibliotheken Buntes Programm: Von Lesungen bis zur Zauberei

Münster -

Rund 200 Bibiotheken in ganz NRW öffnen alle zwei Jahre in der „Nacht der Bibliotheken“ ihre Häuser bis tief in die Nacht und bieten ein spannendes, mitunter poetisches, sinnliches und amüsantes Programm und informieren über neue Angebote und Medien.

In der Stadtbücherei gibt es Programm.
In der Stadtbücherei gibt es Programm. Foto: Matthias Ahlke

An der Nacht der Bibliotheken, die der Verband der Bibliotheken des Landes NRW bereits zum siebten Mal organisiert, beteiligen sich in Münster am Freitag (10. März) die Stadtbücherei am Alten Steinweg, die Diözesanbibliothek und die Bücheretage St. Margareta am Hegerskamp 1.

In der Stadtbücherei werden ab 16.30 Uhr Führungen hinter die Kulissen vom Keller bis zum Dachboden geboten. Um 17 Uhr beginnt das Kokodil-Theater für Kinder. „Einmal staunen, zweimal lachen“ ist das Motto des Ausnahmezauberers Stephan Lammen, der von 19 bis 22.30 Uhr ein Bühnenprogramm auf höchstem Niveau bietet. Das umfangreiche Programm bis 23 Uhr bietet Lesungen, Zauberei Schauspiel und vieles mehr.

Von 18 bis 22 Uhr lädt die Diözesanbibliothek Besucher ein. Führungen finden um 18.30 Uhr, 19.30 Uhr, 20.30 Uhr und 21.30 Uhr statt. Zudem gibt es ein Bastelprojekt und einen Bücherflohmarkt.

Als einzige katholische öffentliche Bibliothek (KÖB) im Stadtgebiet beteiligt sich die Bücher-Etage in St. Margareta an der Nacht der Bibliotheken. Margarete Kohlmann liest drei Kurzgeschichten von Siegfried Lenz, Frank Goosen und Elke Heidenreich. Die musikalisch begleitete Lesung findet im Pfarrsaal St. Margareta, Hegerskamp 1, um 20.15 statt. Einlass ab 19.30 Uhr.

Mehr zum Thema

An der "Nacht der Bibliotheken" nehmen wieder verschiedene Bibliotheken teil: die  Bücherei St. Lambeti in Ochtrup , die Katholische Öffentliche Bücherei in Nordwalde oder die Stadtbücherei Ahlen .

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4692667?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F