„Antenne“ ist meistgehört Lokalsender freut sich über hohe Einschaltquoten

Münster -

Die Radiomacher vom Nevinghoff bleiben auf Erfolgskurs und haben erneut eine Rekordquote eingefahren. Antenne Münster ist nicht nur der meistgehörte Sender in der Stadt. Der Abstand zur öffentlich-rechtlichen Konkurrenz ist noch einmal deutlich größer geworden, heißt es in einer Pressemitteilung von Antenne Münster.

Oliver Harbring und Christoph Hausdorf moderieren die Morgensendung bei Antenne Münster
Oliver Harbring und Christoph Hausdorf moderieren die Morgensendung bei Antenne Münster Foto: Antenne Münster

37,1 Prozent der Radiohörer in Münster hören täglich das Programm von Antenne Münster. Das ist die zweitbeste Quote in der 25-jährigen Sendergeschichte. Im Vergleich zur letzten Erhebung im vergangenen Sommer ist die Quote nochmals leicht gestiegen. Die öffentlich-rechtlichen Sender landen mit Abstand auf den Plätzen.

WDR 2 erreicht in Münster 25,6 Prozent, 1 Live kommt auf 24,4 Prozent. Knapp acht Prozent der münsterischen Radiohörer schalten täglich WDR 4 ein. Diese Zahlen gehen aus den jetzt in Köln veröffentlichten Reichweitenergebnissen hervor (E.M.A. NRW 2017).

„Wir freuen uns riesig über das erneute Rekordergebnis“, sagt Antenne-Chefredakteur Stefan Nottmeier. „Es ist schön zu sehen, dass die Münsteraner unsere beiden Morgenmoderatoren Oliver Harbring und Christoph Hausdorf so schnell ins Herz geschlossen haben.“ Die Morgensendung „Harbring & Hausdorf“ ist seit gut einem Jahr auf Sendung und erreicht, über den Tag gesehen, die meisten Hörer.

Ab der kommenden Woche hat Antenne Münster wieder ein Highlight für seine Hörer in Planung. Dann läuft die zweite Staffel vom „Münsterquiz“. Das Besondere: Es gibt nur Fragen zur Stadt. Wer fünf Fragen in 30 Sekunden richtig beantworten kann, gewinnt 500 Euro. Los geht es am 13. März.

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4690292?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F