Stadtwerke erneuern Rohre Die Hafenspitze bleibt noch bis Herbst 2017 gesperrt

Münster -

An der Hafenspitze werden ab Dienstag neue Rohre für die Fernwärmeversorgung im Boden versenkt. Noch bis Herbst 2017 bleibt das Areal am Ufer Großbaustelle.

Von Helmut P. Etzkorn
Die neuen Rohre für die Fernwärmeversorgung wurden am Montag auf dem Hafenplatz angeliefert.
Die neuen Rohre für die Fernwärmeversorgung wurden am Montag auf dem Hafenplatz angeliefert. Foto: hpe

Die Uferpromenade an der Hafenspitze bleibt länger gesperrt, als ursprünglich geplant. Statt Ende 2016 wird es wohl bis Herbst 2017 dauern, ehe man wieder vom Hafenplatz direkt in Richtung Kreativkai schlendern kann.

Weil die Stadtwerke die Hauptfernwärmeleitung, intern „Fernwärme-Aorta“ genannt, vom Heizkraftwerk im Hafen bis in die Stadt erneuert, sind seit Frühjahr die ersten 100 Meter der Promenade am Kreativkai vom Hafenplatz bis in Höhe Krukenkamp gesperrt. Zunächst mussten am Ufer Spundwände umgesetzt und neu fixiert werden. Danach begann das große Buddeln an der Hafenspitze. Mit der Folge, dass der Freizeitwert zumindest am Zipfel der Flaniermeile nur sehr eingeschränkt zu genießen war.

„Zwillingsrohre“ werden verlegt

Jetzt werden die neuen, jeweils zwölf Meter langen Stahlrohre in den Baugruben versenkt. Stadtwerke-Projektleiter Carsten Mensing : „Es werden immer zwei Rohre parallel verlegt. Durch eine Leitung strömt das 130 Grad heiße Wasser zu den Verbrauchern. Im Rohr nebenan kommt das kalte Wasser aus den Haushalten zurück zum Kraftwerk und wird dort wieder erhitzt.“ Wegen dieser „Zwillingsrohre“ ist die Baugrube auch besonders breit und tief.

Die neuen Rohre verfügen über ein eingebautes Frühwarnsystem vor Undichtigkeiten. Feine Drähte bemerken ein Leck und melden es automatisch an die Stadtwerke-Zentrale. Mensing: „Schäden werden früh erkannt und schnell behoben. Die leistungsstärkeren Rohre erhöhen die Versorgungssicherheit mit Fernwärme.“

Rohrverlegungen ab 2018

Bis zum Jahresende ist zwar an der Hafenspitze alles fertig. Es fehlt dann aber noch ein 60 Meter langes Stück bis zum Hafenweg. Gleiches gilt für den Anschluss zum Kraftwerk auf der anderen Uferseite. Dafür muss 2017 der Weg zwischen Fitnesscenter und Krukenkamp gesperrt werden. Auch die Spitze bleibt dicht und wird Baustraße.

Im Sommer geht dann das Kraftwerk zwei Monate vom Netz, die letzten Rohre werden unter Vollsperrungen von Hafenweg und Am Mittelhafen verlegt. Ab 2018 werden neue Rohre in Richtung Ostmarkstraße verlegt.

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4376100?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F