Wegen schlechter Wahlergebnisse und schwindendem Rückhalt Berens tritt als FDP-Vorsitzender zurück

Münster -

Jörg Berens ist nicht mehr Kreisvorsitzender der FDP Münster: Gegenüber dem Kreisvorstand erklärte er seinen Rücktritt.

Jörg Berens legt den Vorsitz der FDP Münster nieder.
Jörg Berens legt den Vorsitz der FDP Münster nieder. Foto: Günter Benning

„Über fünf Jahre habe ich dieses Amt mit großer Leidenschaft und Engagement ausgeübt. Ich bin dankbar für die vielen Begegnungen und Erfahrungen, die so ein Amt mit sich bringen“, so Berens in einer Stellungnahme an die Mitglieder der FDP Münster . „Mein Anspruch war es, insbesondere nach 2013 die Freien Demokraten als moderne liberale Partei, die für Freiheit, Eigenverantwortung und soziale Marktwirtschaft steht, so aufzustellen, dass wir unseren Beitrag leisten, die wichtigen Landtags- und Bundestagswahlen 2017 erfolgreich zu gestalten“, so Berens weiter.

Die Ereignisse der letzten Monate hätten ihn jedoch nun zu dem Entschluss geführt, sein Amt niederzulegen, heißt es in einer Pressemitteilung der FDP Münster. Berens spiele damit an auf die schlechten Wahlergebnisse für münsterische Kandidaten für die Bundestags- und Landtagswahlen im FDP-Bezirksverband Münsterland sowie auf schwindenden Rückhalt innerhalb des Kreisverbands.

„Die Freien Demokraten bleiben selbstverständlich meine politische Heimat“, erklärt Berens weiter, „und ich werde mich weiterhin mit aller Kraft für die Liberalen einsetzen, als FDP-Ratsherr der Stadt Münster in der Kommunalpolitik ebenso wie als Kandidat für die bevorstehende Bundestagswahl im nächsten Jahr.“

Der Vorstand der Freien Demokraten Münster habe die Entscheidung von Berens mit Bedauern und Respekt zur Kenntnis genommen, heißt es in der Mitteilung weiter. Er dankt dem bisherigen Kreisvorsitzenden für seinen bisherigen enormen Einsatz und begrüßt es ausdrücklich, dass Jörg Berens alle anderen Funktionen weiterhin mit vollem Engagement weiterführen wird.

„Wir können und wollen auf seine politische Erfahrung nicht verzichten, weder für die anstehenden Wahlkämpfe noch für die sonstigen politischen Herausforderungen“, erklärt Manuel Lascasas, der stellvertretende Kreis- und Bezirksvorsitzende der FDP Münsterland.

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4365732?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F