MS-Montagskonzert am 7. November Musik liegt in der Luft

Münster -

Bereits zum 15. Mal findet das beliebte Montagskonzert zugunsten der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG) Münster und Umgebung statt. Um 19 Uhr ist das Salonorchester Münster im Rathausfestsaal tonangebend.

Von Maria Meik
Halten für das MS-Montagskonzert die Fäden in der Hand (v.l.): Birgit Niemann, Joachim von Fischern, Dr. Wolfgang Geßmann, Manfred Wermers und Simone Jörn.
Halten für das MS-Montagskonzert die Fäden in der Hand (v.l.): Birgit Niemann, Joachim von Fischern, Dr. Wolfgang Geßmann, Manfred Wermers und Simone Jörn. Foto: mm

Musik liegt in der Luft! Beschwingte, jazzige, heißblütige und mitreißende Töne machen den bunten musikalischen Strauß nach Noten aus, der am 7. November seine Blüten voll entfaltet. Ohrenschmeichler vom Feinsten dürfte das Salonorchester Münster dem Publikum beim 15. MS-Montagskonzert bescheren, das im Rathausfestsaal über die Bühne geht.

Zurücklehnen, genießen und dabei helfen ist ab 19 Uhr angesagt bei der Benefizveranstaltung zugunsten von Menschen in Münster und Umgebung, die mit Multiple Sklerose (MS) ihr Leben neu ordnen und bestreiten müssen. Gut zu wissen, dass sie tatkräftige Unterstützung erfahren in der Beratungsstelle an der Maximilianstraße, die von Ursula Boomgaarden aufgebaut wurde und die von zahlreichen Ehrenamtlichen gestemmt wird, wie Birgit Niemann berichtet. Sie ist dort unter anderem mit der Organisation betraut.

Dazu zählt auch das Montagskonzert mit Regierungspräsident Prof. Dr. Reinhard Klenke als Schirmherrn. Ob leichtere Muse, Pariser Salonmusik oder Tango – das Unterhaltungspaket hat einen Rhythmus, der einfach mit muss. „Das Konzert dauert etwa eineinhalb Stunden“, so Dr. Wolfgang Geßmann , Vorsitzender der MS-Gesellschaft Münster und Umgebung mit rund 350 Mitgliedern. „Etwa jeder 400. in Deutschland ist von MS betroffen“, informiert Geßmann. Mit zwei Dritteln würde es mehr Frauen als Männer treffen.

Multiple Sklerose wird auch als die Krankheit mit den 1000 Gesichtern bezeichnet. Der Verlauf ist unterschiedlich, ebenso der Schweregrad. Nach der Diagnose ist die Beratungsstelle ein fester Anker. Etwa 800 Gespräche mit einer Dauer von bis zu zwei Stunden werden nach Auskunft von Birgit Niemann jährlich durchgeführt. Was mit einem Kontaktkreis der Betroffenen vor über 30 Jahren begann, umfasst heute 15 Gruppen, darunter auch ein Kreis mit Betroffenen ab Mitte 20. Der Erlös des Konzertes soll in Projekte der Gruppen fließen.

Mit der Merck-Finck-Stiftung – die Privatbank hat ihren Sitz am Alten Fischmarkt – hat die MS-Gesellschaft seit 14 Jahren einen verlässlichen Partner, der die Konzerte mit Künstlern aus der Region sponsert. Joachim von Fischern vom Kuratorium: „Unser Stiftungszweck ist die Unterstützung Betroffener und die Förderung von Kunst und Kultur.“ Dem kann Bankdirektor Manfred Wermers nur zustimmen. Ebenso Simone Jörn, die als Bankkauffrau für Veranstaltungen zuständig ist.

Zum Thema

Karten zum Preis von 20 Euro für das MS-Montagskonzert am 7. November sind im WN-Ticketshop, Prinzipalmarkt 13-14 erhältlich.

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4355022?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F