Münsterischer Versicherer steigert Einnahmen Provinzial Nord-West wächst stärker als der Markt

Münster -

Der münsterische Versicherungskonzern Provinzial Nord-West hat sich 2015 besser behauptet als die Konkurrenz. Die Einnahmen sind gewachsen - auf über 4,1 Milliarden Euro.

Von Jürgen Stilling
Münsterischer Versicherer steigert Einnahmen : Provinzial Nord-West wächst stärker als der Markt
Die Provinzial in Münster Foto: Matthias Ahlke

Nach vorläufigen Berechnungen seien die Gesamtbeitragseinnahmen um rund fünf Prozent auf über 4,1 Milliarden €  gewachsen, berichtete der Versicherer. „Wir haben uns 2015 gut positioniert und richtig Schwung aufgenommen“, freute sich der Vorstandsvorsitzende des Konzerns, Dr. Wolfgang Breuer, am Montag.

Während die Beitragseinnahmen in der Schaden- und Unfallversicherung lediglich um 3,2 Prozent stiegen, lief das Geschäft mit dem zweiten Standbein, den Lebensversicherungen, deutlich besser – hier kletterten die Beitragseinnahmen um 7,5 Prozent auf 2,3 Milliarden € . Einen großen Anteil an diesem Einnahmen hat das Geschäft gegen Einmalzahlungen, das 2015 allein ein Volumen von 1,3 Milliarden (Vorjahr: 1,2 Mrd.) €  hatte.

Bei der Tochter Westfälische Provinzial wuchsen die Einnahmen lediglich um 2,2 Prozent.

Zum Konzernergebnis machte das Unternehmen noch keinerlei Angaben. 2014 hatte der Provinzial-Konzern einen Überschuss von 101,6 Millionen €  erwirtschaftet. Erst im Juni will der Konzern die endgültigen Zahlen präsentieren.

Die anhaltenden Niedrigzinsen machen der Provinzial sorgen. Unter anderem deshalb hat der Versicherer zum Jahresbeginn unter dem Namen „Strategieprogramm Nord-West 2018“ ein konzernweites Zukunftsprogramm gestartet. „Wir ruhen uns nicht auf dem Erreichten aus“, betonte Breuer, der erst seit Juni 2015 an der Spitze des Konzern steht. „Mit dem Programm Nord-West 2018 durchleuchten wir alle wichtigen Unternehmensbereiche“, so Breuer.

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3745805?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F