WiB-Dinner im Rathaus 200 Plätze waren schnell vergeben

Münster -

Das 12. WiB-Dinner im Rathaus ist restlos ausgebucht. Die Veranstalterinnen erwarten rund 200 Gäste.

Von Gabriele Hillmoth
Dr. Gabriele Kahlert-Dunkel eröffnet auch heute Abend das Dinner in der Bürgerhalle des Rathauses.
Dr. Gabriele Kahlert-Dunkel eröffnet auch heute Abend das Dinner in der Bürgerhalle des Rathauses. Foto: Oliver Werner

Das „Women in Business Dinner“ am Freitagabend im münsterischen Rathaus ist restlos ausverkauft. 200 Frauen nehmen an der Veranstaltung des Forums für Unternehmerinnen und Führungskräfte „Frauen u(U)nternehmen“ teil.

„Mehr geht nicht“, bedauert die Organisatorin der Veranstaltung, Renate Bratz, die tatsächlich auch Absagen erteilen musste. Aber anders als in den Vorjahren, wundert sich die stellvertretende Vorsitzende, sei mehr als die Hälfte aller Plätze im Festsaal bereits eine Woche nach dem Versand der Einladung vergeben gewesen. Neu beim Dinner ist in diesem Jahr die Platzreservierung für die Clubfrauen.

Zum zwölften Mal findet das Festessen nun im Rathaus statt. Anders als beim jährlichen Kramermahl, bei dem ganz traditionell Grünkohl aufgetischt wird, bekommen die Gäste des WiB-Dinners immer wieder neue Kreationen in drei Gängen serviert. Das Salz in der Suppe ist aber bei jeder Veranstaltung die Rednerin, die in diesem Jahr aus Berlin anreisen wird und im Kaiserhof übernachtet.

Der Kontakt zu Monika Schulz-Strelow kam über Mechthild Düsing zustande. Die Juristin ist sowohl Gründungsmitglied von „Frauen u(U)nternehmen“ in Münster als auch beim Forum „Frauen in die Aufsichtsräte“ aktiv, deren Präsidentin Monika Schulz-Strelow ist.

Renate Bratz freut sich, dass bei der Anfrage bei Monika Schulz-Strelow das Netzwerk der Frauen eine große Rolle gespielt habe. Seit 1999 bietet „Frauen u(U)nternehmen“ mit Unterstützung der IHK Nord Westfalen ein Forum für Unternehmerinnen und Führungskräfte. Schwerpunkt für die Clubfrauen, Fördermitglieder und über 1000 Interessentinnen sind die Veranstaltungen zum Netzwerken, darauf legt der Vorstand auch bei der Programmgestaltung allergrößten Wert. Darum steht beim Dinner am Freitagabend im münsterischen Rathaus kein Programm im Mittelpunkt der Veranstaltung, sondern das Netzwerken.

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3738074?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F