Gorilla Demba wird drei Jahre alt Knackige Gemüse-Party im Affenhaus

Münster -

So ein Gorilla ist ein teures Zootier – der Allwetterzoo ist froh, dass es Paten gibt, die einen Teil der Haltungskosten übernehmen. Bei der Geburtstagsfeier für den dreijährigen Demba dürfen die Paten dafür kräftig mitfeiern.

Von Lukas Speckmann
Demba hat um seinen dritten Geburtstag nicht viel Aufhebens gemacht.
Demba hat um seinen dritten Geburtstag nicht viel Aufhebens gemacht. Foto: Oliver Werner

Der Chef greift als erster zu. N’Kwango schnappt sich ein grünes Paket und beißt eine Ecke ab – als wüsste er nicht, wie sich ein ordinärer Schuhkarton manierlich öffnen lässt. Dieser Biss des Ober-Gorillas wirkt eher wie ein Signal: Alles meins!

Stimmt aber nicht. Es handelt sich um die Geschenke für seinen Sprössling Demba, der am Mittwoch im Allwetterzoo die Vollendung seines dritten Lebensjahres feiern ließ. Dembas treue Paten – Elke und Jochen Kramer sowie Bernd Redeker und Reiner Schlag von der Gorilla-Bar – haben die Pakete gestiftet, das Team vom Menschenaffenhaus hat sie angerichtet und der neue Zoodirektor Dr. Thomas Wilms eröffnet die Party.

Das freut die Gorillas. Aber in Ekstase geraten sie beim Auspacken nicht. Die Kartons enthalten außer einer dicken Lage Stroh nur gemüsige Rohkost. Das meiste wird ohne rechte Begeisterung beiseite gelegt, allenfalls die Nüsse sind begehrt. Vor Jahren, heißt es, seien auch noch Rosinen in den Päckchen gewesen. Aber das gab nur Stress: Die hat N‘Kwango allesamt für sich beansprucht . . .

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3736025?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F