Johan Wellton lädt im Pumpenhaus zu wilder Artistik Jonglierkünstler im Rausch

Münster -

Weltweit spielt der schwedische Jonglierkünstler Johan Wellton vor ausverkauftem Haus – nun ist er von Mittwoch bis Freitag (13. bis 15. Januar) im Pumpenhaus zu sehen. Seine aberwitzige „Neuer Zirkus“-Produktion ist der zweite Teil des Festivals „Rappaport hits Münster“.

Weltweit spielt der schwedische Jonglierkünstler Johan Wellton vor ausverkauftem Haus – nun ist er von Mittwoch bis Freitag (13. bis 15. Januar) um 20 Uhr im Pumpenhaus, Gartenstraße 123, zu sehen. Seine aberwitzige „Neuer Zirkus“-Produktion ist der zweite Teil des Festivals „Rappaport hits Münster“.

Wellton nimmt es in jeder Vorstellung mit der Zeit auf. Seine Jonglierbälle fliegen so schnell, dass man seinen Augen nicht trauen kann – und so ist das Publikum in jeder Sekunde der Performance gefordert. Sind die acht Tennisbälle eben noch in einem rasenden Tempo unter Leitern hergezischt, wird am anderen Ende der Bühne gerade ein Feuerwerk entzündet.

Zusammen mit Regisseur Stephen Rappaport hat Wellton eine Show auf die Beine gestellt, die sie in fröhlicher Untertreibung als Molotow-Cocktail der Artistik bezeichnen. Tatsächlich ist „On the Loose“ ein Dauerbombardement aus überschießendem Chaos, irrem Humor und entfesselter Körperkunst.

Zwischen Jonglieren, Zaubertricks und Pyro-Effekten schafft es Wellton in kürzester Zeit, die ganze Ebene des „Neuen Zirkus“ zu bedienen und 70 Minuten in eine einzige Solo-Performance-Explosion zu verwandeln: völlige Verausgabung vor knallbunter Kulisse. „On the Loose“ dreht sich nicht zuletzt um die Aufs und Abs der Entertainer-Existenz. Um das Gefühl, mit runtergelassenen Hosen auf der Bühne zu stehen. Und sich vor Publikum in den Fuß zu schießen.

Zum Thema

Karten: ✆ 23 34 43.

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3734824?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F