Im Schlafanzug abgehauen Zweijähriger ausgebüxt: Nächtliche Bustour durch Münster

Münster -

Die Fahrgäste des Nachtbusses N85 staunten nicht schlecht, als sie gegen ein Uhr einen kleinen Jungen im Schlafanzug auf der Straße sahen. Nach einer kurzen Bustour war der Ausflug des kleinen Ausreißers beendet.

Die Polizei brachte in der Nacht zu Mittwoch einen zweijährigen Ausreißer zurück zu seiner Großmutter.
Die Polizei brachte in der Nacht zu Mittwoch einen zweijährigen Ausreißer zurück zu seiner Großmutter. Foto: dpa

Eine nächtliche Bus-Spritztour eines Zweieinhalbjährigen in Münster ist von Polizisten beendet worden. Die Beamten sammelten ihn am Mittwoch gegen ein Uhr in dem Nachtbus N 85 auf, wie die Polizei mitteilte.

Der kleine Nachtbummler habe sich einen Hocker vor die Wohnungstür geschoben und so die Türklinke erreicht. Mit Schlafanzug und Schuhen sei er die Straßen entlang gelaufen und von Fahrgästen des Busses am Orleans-Ring gesehen und hereingewunken worden.

Die Polizei wurde alarmiert, der Bus setzte seine Fahrt fort – mit dem zusätzlichen Passagier an Bord. Als – etwa 15 Minuten später – am Hauptbahnhof eine Streife beim Nachtbus eintraf, um sich weiter um den Jungen zu kümmern, meldete sich die Oma telefonisch bei der Polizei.

Nach einer Fahrt im Streifenwagen war der nächtliche Ausflug des Zweijährigen sicher beendet.

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3721233?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F