Hochwasser in Münsters Partnerstadt York Menschen kämpfen mit den Folgen der Flut

Münster -

Weihnachten gab es in York eine Überschwemmung. Jetzt wollen Münsteraner der Partnerstadt mit Spenden helfen.

York unter Wasser.
York unter Wasser. Foto: dpa

Die Stadt Münster begrüßt in einer Pressemitteilung das Engagement des Partnerschaftsvereins Münster-York, der ein Spendenkonto für die vom Hochwasser schwer getroffene Stadt in England eingerichtet hat. An Weihnachten überschwemmten die Flüsse Ouse und Foss – wie berichtet – große Teile der Partnerstadt. Da ein Pumpwerk vor der Stadt ausgefallen ist, sind die Überflutungen diesmal besonders schlimm.

Andrew Boothroyd, Vorsitzender des Partnerschaftsvereins in York, weist auf Nachfrage der Stadt Münster auf eine Kampagne der „Two Ridings Community“ und auf den „York Disaster Funds“ hin. Beide Wohltätigkeitsorganisationen wollen Menschen mit unzureichenden eigenen Mitteln helfen, nach der Flut wieder auf die Beine zu kommen. Dazu bitten sie um Spenden.

Wer helfen möchte, finde die Kontaktdaten für Spenden und weitere Informationen auf der englischen Homepage www.trcf.org.uk, teilt die Stadt mit. Noch einfacher sei eine Überweisung auf das Konto des Partnerschaftsvereins Münster-York (Volksbank Münster, Konto-Nummer: 5252100, Bankleitzahl 40160050, Iban: DE31401600500005252100, Bic: GENODEM1MSC) mit dem Stichwort „Fluthilfe York“. Der Verein leite die Spenden weiter und könne Spendenbescheinigungen ausstellen.  

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3720788?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F