Ausgesetztes  Plüschtier „Suche eine Unterkunft 2016“

Die Robbe aus Plüsch, die Jörg Wienstroer, Haustechniker bei Peek & Cloppenburg an der Ludgeristraße, am Morgen des Silvestertages vor dem Haupteingang des Bekleidungsgeschäftes fand, war größer als ein echtes Robbenbaby.

Von Karin Völker
Die große Plüschrobbe suchte ein neues Zuhause.
Die große Plüschrobbe suchte ein neues Zuhause. Foto: Jörg Wienstroer

Das raumgreifende Kuscheltier war von seinem Besitzer offenbar sorgfältig mit einem Schild ausgestattet worden: „Habe Hunger. Suche eine Unterkunft 2016“ stand da zu lesen. Unliebsame Tiergeschenke zu Weihnachten soll es ja immer mal wieder geben – und hier war das Geschenk möglicherweise größer, als die Wohnung des Beschenkten vertragen konnte.

Jörg Wienstroer entschloss sich, die plüschigen Bittsteller erst mal sitzen zu lassen, wo er war. Und siehe da – mittags war die Robbe verschwunden. Da hatte jemand wohl noch Platz im Kinderzimmer. . .

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3719236?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F