Prägende Hochschullehrerin Trauer um Ruth Mohrmann

Münster -

Die Westfälische Wilhelms-Universität Münster (WWU) trauert um eine der prägenden Hochschullehrerinnen des Seminars für Volkskunde/Europäische Ethnologie der WWU: Prof. Dr. Ruth Mohrmann ist am 29. Dezember im Alter von 70 Jahren verstorben.

Ruth Mohrmann 
Ruth Mohrmann  Foto: hö

Ihrem Studium der Volkskunde, Geschichte und Germanistik in Marburg, Kiel und München folgte 1975 die Promotion in Kiel. 1986 habilitierte sich Ruth Mohrmann in Münster mit der Arbeit „Alltagswelt im Land Braunschweig. Städtische und ländliche Wohnkultur vom 16. bis zum frühen 20. Jahrhundert“.

Nach fünf Jahren als Professorin für Volkskunde an der Universität Bayreuth kehrte sie 1993 an die WWU zurück und leitete bis 2011 das Seminar für Volkskunde und europäische Ethnologie.

Ruth Mohrmann war darüber hinaus Mitglied in zahlreichen Organisationen. Von 1993 bis 2014 hatte sie beispielsweise den Vorsitz der Volkskundlichen Kommission für Westfalen inne und engagierte sich über viele Jahre hinweg im Kuratorium der Stiftung „Museumsdorf Cloppenburg“. Ab 2009 war sie Vorsitzende des wissenschaftlichen Beirats des Germanischen Nationalmuseums in Nürnberg, im Jahr 2001 wurde sie Mitglied der Königlichen Gustav-Adolf-Akademie für schwedische Volkskunde in Uppsala. Ruth Mohrmann engagierte sich auch in der Selbstverwaltung der Universität Münster: Von 1994 bis 1998 war sie Prorektorin für Lehre und studentische Angelegenheiten.

Im Mittelpunkt ihres wissenschaftlichen Interesses standen vor allem die Alltagsgeschichte, die Kultur- und Sozialgeschichte der frühen Neuzeit sowie die Stadtforschung.

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3719230?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F