Konzert in Münster
Götz Alsmann: Respektvolle Annäherung

Münster -

„Big Bobby Bingo“ war’s! Als der kleine Götz Alsmann seine Mutter zur Modenschau in den „Weißen Saal“ der Halle Münsterland zur Versandhausmodenschau begleitete, küsste ihn dort die Muse – wohl weniger in der Form des rheinländischen Amerikaners „Big Bobby Bingo“, sondern eher in Form des Songbuchs von Cole Porter, welches ihm der Modenschau-Musiker dort überreichte und empfahl, dessen Musik „zu atmen und damit zu leben“.

Sonntag, 01.11.2015, 16:30 Uhr
Götz Alsmann singt, spielt und erzählt Geschichten vom Broadway. Im Hintergrund sein Schlagzeuger Rudi Marhold Foto: Gunnar A. Pier

Wahr oder nicht – es ist eine gute Geschichte und: „Musik zu atmen“, diesen Rat hat Götz Alsmann befolgt. Am Samstagabend stehen in der Halle Münsterland fünf Musiker auf der Bühne, die überzeugend ihr Programm „Broadway“ erstmalig in Münster geben. Die Moderation von Götz Alsmann ist dabei souveränes Entertainment auf die „alte“ und damit angenehme Art: mit viel Witz, dabei aber immer die Distanz wahrend, führt er das Publikum in die Zeit der nordamerikanischen Musik, vornehmlich der 1920er, 1930er und 1940er Jahre. Dabei lässt sich das abendliche Programm sicherlich besser mit „My Funny Valentine“, „Day by Day“, „Serenade in Blue“ oder „Nature Boy“ beschreiben – gesungen allerdings in deutscher Sprache. Das ist spannend, denn die Übersetzung der Stücke ist nicht neu, sondern manchmal fast so alt wie die Lieder selber. Im Nachkriegsdeutschland wurden „fremdsprachige“ Lieder eben übersetzt – allerdings mit mal mehr, mal weniger geglücktem Ergebnis.

Konzerte mit dem promovierten Musikwissenschaftler Götz Alsmann sind eben auch immer ein bisschen lehrreich – schließlich sind die Lieder tatsächlich alt und die Entstehungsgeschichten der Stücke den meisten Besuchern nicht präsent. Natürlich weiß Götz Alsmann auch, was er dem Publikum in Münster schuldig ist: Preußenschal, einen Seitenhieb auf’s Sauerland, „Dönekes“ aus der Tanzschule mit Wiedererkennungswert – das muss so sein und das Publikum freut’s. Wirklich stören tut es auch nicht, da es vor allem die Begeisterung für die Musik dieser Zeit ist, die Götz Alsmann und seine Band mit fantastischen Musikern wie Altfried M. Sicking am Vibraphon, Xylophon und an der Trompete, dem Perkussionisten Markus Passlick, Michael Müller an der Bassgitarre, Rudi Marhold am Schlagzeug sowie natürlich Götz Alsmann, Gesang und Piano authentisch vermitteln.

Götz Alsmann 2015 in der Halle Münsterland

1/20
  • 151031-01

    Am 31. Oktober 2015 gastiert Götz Alsmann mit seinem Programm "Broadway" in der ausverkauften Halle Münsterland.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Am 31. Oktober 2015 gastiert Götz Alsmann mit seinem Programm "Broadway" in der ausverkauften Halle Münsterland.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Am 31. Oktober 2015 gastiert Götz Alsmann mit seinem Programm "Broadway" in der ausverkauften Halle Münsterland.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Am 31. Oktober 2015 gastiert Götz Alsmann mit seinem Programm "Broadway" in der ausverkauften Halle Münsterland.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Am 31. Oktober 2015 gastiert Götz Alsmann mit seinem Programm "Broadway" in der ausverkauften Halle Münsterland.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Am 31. Oktober 2015 gastiert Götz Alsmann mit seinem Programm "Broadway" in der ausverkauften Halle Münsterland.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Am 31. Oktober 2015 gastiert Götz Alsmann mit seinem Programm "Broadway" in der ausverkauften Halle Münsterland.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Am 31. Oktober 2015 gastiert Götz Alsmann mit seinem Programm "Broadway" in der ausverkauften Halle Münsterland.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Am 31. Oktober 2015 gastiert Götz Alsmann mit seinem Programm "Broadway" in der ausverkauften Halle Münsterland.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Am 31. Oktober 2015 gastiert Götz Alsmann mit seinem Programm "Broadway" in der ausverkauften Halle Münsterland.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Am 31. Oktober 2015 gastiert Götz Alsmann mit seinem Programm "Broadway" in der ausverkauften Halle Münsterland.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Am 31. Oktober 2015 gastiert Götz Alsmann mit seinem Programm "Broadway" in der ausverkauften Halle Münsterland.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Am 31. Oktober 2015 gastiert Götz Alsmann mit seinem Programm "Broadway" in der ausverkauften Halle Münsterland.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Am 31. Oktober 2015 gastiert Götz Alsmann mit seinem Programm "Broadway" in der ausverkauften Halle Münsterland.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Am 31. Oktober 2015 gastiert Götz Alsmann mit seinem Programm "Broadway" in der ausverkauften Halle Münsterland.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Am 31. Oktober 2015 gastiert Götz Alsmann mit seinem Programm "Broadway" in der ausverkauften Halle Münsterland.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Am 31. Oktober 2015 gastiert Götz Alsmann mit seinem Programm "Broadway" in der ausverkauften Halle Münsterland.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Am 31. Oktober 2015 gastiert Götz Alsmann mit seinem Programm "Broadway" in der ausverkauften Halle Münsterland.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Am 31. Oktober 2015 gastiert Götz Alsmann mit seinem Programm "Broadway" in der ausverkauften Halle Münsterland.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Am 31. Oktober 2015 gastiert Götz Alsmann mit seinem Programm "Broadway" in der ausverkauften Halle Münsterland.

    Foto: Gunnar A. Pier

Genau an diesem Punkt wird allerdings auch deutlich, dass Götz Alsmann, bei allem Schabernack, den glitzernden Kongas, sowie fünf babyrosafarbenen Sakkos mit schwarzem Samtkragen, um eine respektvolle Annäherung an den Kern des jeweiligen Stückes in seiner Zeit bemüht ist. Diese ernsthafte und kenntnisreiche Auseinandersetzung zieht sich dann auch wie ein Leitmotiv durch den Abend, ohne sich dabei aufzudrängen und bewahrt das Broadway-Programm davor, eine reine Retro-Show mit Wohlfühl-Garantie zu sein.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3601783?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
SCP-Krise ist mit dem trüben Auftritt gegen Viktoria Köln endgültig da
Der Anfang vom Ende: Mike Wunderlich (links) traf zum 1:0 für Köln, Okan Erdogan und Torwart Max Schulze Niehues konnten nicht mehr eingreifen.
Nachrichten-Ticker