Sternekoch räumt im Restaurant auf
Rosin spricht im Maikotten Klartext

Münster -

Die Kritik war für Michael Leick schwer verdaulich, trotzdem ließ der Sternekoch nicht nach in seinen Bemühungen, das Restaurant Maikotten auf die Spur zu bringen.

Donnerstag, 25.09.2014, 00:45 Uhr aktualisiert: 25.09.2014, 09:49 Uhr
Sternekoch Frank Rosin lieferte dem Maikotten-Team wertvolle Tipps. Foto: Oliver Werner

Sternekoch Frank Rosin kam und räumte im Restaurant Maikotten auf . Frische Farbe, ein Biergarten, in dem jetzt Ordnung herrscht, und eine Küche, die sauber ist. Selbst mit Rosins Grauton hat sich Michael Leick angefreundet. Der Maikotten-Chef hat sich die Fernsehsendung „Rosins Restaurant – Ein Sternekoch räumt auf“ am Dienstagabend aber nicht ansehen können. „Ein Chef muss immer Prügel einstecken“, meint er. Noch in der Nacht habe er aber viele Reaktionen bekommen. Glückwünsche und solche, die ihm Mut für den neuen Weg machen wollten, sagt der 48-Jährige und freut sich. „Wenn man das nicht möchte, dann muss man solch einen Menschen nicht einladen“, betont der Pächter der Gastronomie , der bei den Aufnahmen schwächelte. „Meine Pumpe“, so Leick, dessen Ehefrau den Job aber sehr gut gemeistert habe.

Dass Rosin ihm Ecken gezeigt habe, die „nicht schick waren“ und ihm dann den Spiegel vorgehalten habe, das „tut weh“. Leick ist überzeugt, dass sein Team jetzt näher zusammengerückt sei. Unstimmigkeiten seien behoben, die Landhausküche neu konzipiert. Und Küchenfee Agnes Poppa ist ein Garant für ein neues Apfelkuchenrezept.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2765469?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
In NRW drohen Gewitter, Starkregen und Hagel
Ein Blitz schlägt ein.
Nachrichten-Ticker