Fahnenschlagen gehört zum DJT 2019 in Laer
Frauen pflegen das „Erbe der Väter“

lAER -

Dass sie mit Flaggen umgehen können, haben die Fahnenschlägerinnen der Vereinigten Schützen Laer bereits bei verschiedenen Auftritten bewiesen.

Dienstag, 14.05.2019, 19:00 Uhr
Die Fahnenschlägerinnen der Vereinigten Schützenbruderschaft Laer von 2010 Foto: hl

Sie sind beweglich sowie geschickt und ihre Auftritte sehenswert. Gemeint sind Maure Ananthavadivel, Manon Bettmer, Sarah Moser, Johanna Nicolaus, Maike Reidegeld, Lydia Tinkloh und Franzi Tinkloh. Diese Mitglieder der Vereinigten Schützen Laer haben sich 2017 zusammengeschlossen und eine Fahnenschlägerinnen-Gruppe gegründet. Kürzlich hat sich Franzi Krabbe der Runde angeschlossen, die einmal in der Woche unter der Regie von Alexandra Oskamp trainiert.

„Es ist erfreulich, dass sich heute immer noch Schützenbrüder beziehungsweise -schwestern bereitfinden, die Tradition des Fahnenschwenkens und Fahnenschlages zu hegen und zu pflegen, getreu den Worten: „Was Du ererbt hast von deinen Vätern, erwirb es, um es zu besitzen.“ Dann haben auch die Worte Sinn und Bedeutung für „Glaube, Sitte, Heimat“. Der Vorgänger des heutigen Fahnenschlages „Münsterländer Art“ ist der abgeänderte „Bäckerschlag“, der zum Brauchtum der Schützenbruderschaften gemacht wurde, heißt es auf der Homepage der Vereinigten Schützen Laer.

Am 16. Juni 2002 gab es das erste Diözesanpreisfahnenschwenken des BdSJ im Rahmen eines Diözesanjungschützentages. Mit weit über 100 Fahnenschlägern in verschiedenen Klassen und Gruppen wurden die Erwartungen weit übertroffen.

Natürlich tritt die Laerer Gruppe auch während der Diözesanjungschützentage auf, die am 15. und 16. Juni im Ewaldidorf stattfinden, auf. Neben dem Diözesanfahnenschwenken und Diözesanpreisfahnenschlagen bieten die jungen Frauen am Samstag (15. Juni) ab 13 Uhr den Wettbewerb „Freier Fahnenschlag“ an. Dazu sind auch alle Gruppen eingeladen, die nicht Mitglied im Bund der Historischen Deutschen Bruderschaften sind. „Bereits 32 Einladungen sind versandt worden“, erklärt Vorsitzender Heinrich Lindenbaum.

Wer noch Interesse hat, daran teilzunehmen, kann sich bis zum 31. Mai bei Alexandra Oskamp unter Telefon 0 25 54/82 00 oder 01 57/84 45 54 70 melden. Weitere Infos zum Wettbewerb gibt es im Internet unter www.djst2019.de. Dieser findet auf der Freifläche „Sportallee“ statt.

„Wir werden auch am Sonntag beim Wettbewerb des DJT unser Können unter Beweis stellen und beim diesjährigen Schützenfest während der Polonaise auf dem Rathausplatz auftreten“, kündigen die jungen Frauen an, die sich auf ihren Auftritt freuen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6612747?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686834%2F
Punkteteilung gegen Uerdingen: Preußen bleiben im eigenen Rund ungeschlagen
Fußball: 3. Liga: Punkteteilung gegen Uerdingen: Preußen bleiben im eigenen Rund ungeschlagen
Nachrichten-Ticker