Neues Tanklöschfahrzeug „TLF 4000“ für die Freiwillige Feuerwehr Laer
Viel Geld in die Sicherheit investiert

Laer -

Über eine neues Fahrzeug freut sich die Freiwillige Feuerwehr Laer. Während einer Feierstunde am Sonntag übergab Bürgermeister Peter Maier den symbolischen Schlüssel für das „TLF 4000“ an Gemeindebrandinspektor Stephan Rikels. Pfarrer Andreas Ullrich segnete das Gefährt und wünschte seinen Nutzern stets Gottes Beistand.

Montag, 13.05.2019, 16:06 Uhr aktualisiert: 14.05.2019, 16:20 Uhr
Das „TLF 4000“ ist offiziell in Dienst gestellt. Darüber freuten sich Wehrführer Stephan Rikels Bürgermeister, Peter Maier, stellvertretender Feuerwehrchef, Daniel Borgmann, Michael Auth von der Firma M.A.N und Verwaltungsmitarbeiter Christoph Schulze Pröbsting. Foto: Nix

Unter Beteiligung von Brandschützer-Abordnungen aus dem Umland und zahlreichen Kameraden stellte die Freiwillige Feuerwehr Laer am Sonntagvormittag ihr neues Tanklöschfahrzeug „TLF 4000“ in den Dienst. Im Gerätehaus segnete Andreas Ullrich, Leitender Pfarrer der katholischen Kirchengemeinde Heilige Brüder Ewaldi, das Gefährt. Bürgermeister Peter Maier überreichte den symbolischen Riesenschlüssel an Wehrleiter Stephan Rikels. Das „TLF 4000“ der Firma M.A.N. verfügt über einen Löschwassertank mit 4600 Liter Volumen. Darüber hinaus hat es 500 Liter Schaummittel an Bord.

„Für mich und ich glaube für alle Kameraden aus dem Kommando ist dies der erste Neuwagen, den wir bestellt haben“, erklärte der Gemeindebrandinspektor. Die Lieferzeit lag bei einem Jahr, kostenmäßig schlug die Anschaffung mit einem sechsstelligen Betrag zu Buche. Ausdrücklich dankte der Feuerwehrchef der „Arbeitsgemeinschaft Fahrzeugbeschaffung“ und bemerkte: „Die Ausschreibung für ein solches Fahrzeug ist nicht gerade einfach geworden.“

Ein „riesengroßes Dankeschön“ richtete Stephan Rikels zudem an Christoph Schulze Pröbsting, der bei der Laerer Gemeindeverwaltung für die Feuerwehr zuständig ist.

„Dieses Tanklöschfahrzeug, das wir heute in Dienst stellen, möge in der Gefahr dazu beitragen, die zerstörerischen Kräfte des Feuers zu brechen sowie Unglück und Naturkatastrophen abzuwehren“, hoffte Pfarrer Ullrich. „Schütze die Menschen, die sich dieses Fahrzeugs bedienen und als Feuerwehrleute ihren Dienst zum Wohl der Gemeinschaft verrichten“, bat der Seelsorger, als er das TLF einsegnete.

Dem Wehrführer überreichte der Geistliche eine Plakette des Heiligen Christo­phorus, Schutzpatron aller Autofahrer. „So ein schönes Feuerwehrauto wie es jetzt hier steht, nützt nichts, wenn es nicht Menschen gibt, die damit umgehen können, die es, wenn der Ernstfall eintritt, bewegen können und zur Stelle sind“, gab Ullrich zu bedenken. Darum seien die ehrenamtlichen Feuerwehrkameraden sehr wertvoll, so der Pfarrer weiter, Dem Bürgermeister riet er, „sie gut zu pflegen“.

„Im Interesse aller Bürger in Laer und Holthausen darf es für unsere Feuerwehr nur die beste Ausrüstung geben“, betonte Bürgermeister Peter Maier. Die Indienststellung des „TLF 4000“ sei dafür ein Meilenstein. Die Uniformen und die Schutzausrüstung seien auf dem neusten Stand, Für ein Löschgruppenfahrzeug sei die Ausschreibung bereits erfolgt.

„Lassen Sie uns weiter anpacken, lassen Sie uns ab dem Jahr 2013 ein neues Feuerwehrgerätehaus zwischen Laer und Holthausen bauen“, appellierte der Bürgermeister an die Anwesenden. „Gemeinsam werden wir es schaffen“, zeigte sich Peter Maier zuversichtlich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6610069?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686834%2F
CDU-Urgestein Polenz antwortet Youtuber Rezo
An YouTuber Rezo hat CDU-Politiker Ruprecht Polenz einen offenen Brief geschrieben.
Nachrichten-Ticker