Laer gut vertreten Gleich drei Beiträge über Laer im Kreisjahrbuch

Laer -

Gleich mit drei Beiträgen ist die Gemeinde Laer im Kreisjahrbuch 2019 vertreten. Angelika Weide schreibt über die ehemaligen ausgedehnten Gärten an den Rändern von Laer, die überwiegend der Selbstversorgung dienten mit einem ausgiebigen Blick in die Geschichten und Sagen, die sich darum ranken.

Das neue Kreisjahrbuch 2019 ist da. Es enthält Beiträge aus allen Orten des Kreises Steinfurt. Dieses Mal ist Laer mit drei Artikeln vertreten. Angelika Weide schreibt über die ehemaligen ausgedehnten Gärten an den Rändern von Laer, die überwiegend der Selbstversorgung dienten mit einem ausgiebigen Blick in die Geschichten und Sagen, die sich darum ranken.

Eliana Sophie Kroll schreibt mit viel Fantasie über Vögel und Fabelwesen, die sich in den Laerer Wallhecken verstecken. Und Ulrike Kluck hat sich mit der Frage beschäftigt, ob es Spuren der Reformation in Laer gegeben hat.

Da das Jahresthema „Alles im Grünen Bereich“ lautet, gibt es zahlreiche „grüne“ Themen, die sich mit Garten, Parks und Landschaften beschäftigen. Darüber hinaus beinhaltet das Buch Artikel und Dönekes über die jeweilige Ortsgeschichte, die Bürger und ihr ehrenamtliches Engagement und wie immer Gedichte und viele plattdeutsche Beiträge, die zum Schmunzeln anregen.

Das Hardcover-Buch ist zum Preis von zehn Euro sowohl über den Heimatverein als auch in den örtlichen Buchhandlungen erhältlich. Ein schönes Mitbringsel für Leute, die an ihrer Heimat und Umgebung interessiert sind und ebenfalls geeignet als Geschenk, das man sich selber machen kann, um an den kommenden Winterabenden gemütlich am Kamin oder auf dem Sofa zu schmökern, meint Ulrike Kluck in einer Pressemitteilung.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6174551?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686834%2F