„Kibaz“ macht Spaß Bewegung ist Trumpf

Laer -

Das „Kinderbewegungsabzeichen (Kibaz) NRW“ war Ziel des Bewegungsvormittages in der großen Turnhalle in Laer. Organisiert hatte die Aktion der TuS Laer und die Kita St.-Bartholomäus.

Von Rainer Nix
Bewegungsvormittag: Erzieherinnen, Erzieher und vor allem die Kinder hatten viel Spaß in der großen Turnhalle. Zu Beginn stand das gemeinsame Aufwärmen mit dem großen Tuch auf dem Programm. Danach galt es, zehn Stationen zu absolvieren.
Bewegungsvormittag: Erzieherinnen, Erzieher und vor allem die Kinder hatten viel Spaß in der großen Turnhalle. Zu Beginn stand das gemeinsame Aufwärmen mit dem großen Tuch auf dem Programm. Danach galt es, zehn Stationen zu absolvieren. Foto: Rainer Nix

Da hatten die Kinder ganz schön was zu bewältigen. Tatendurstig von der ersten Minute an, machten sie beim Bewegungsvormittag in der großen Laerer Turnhalle mit. Das Wichtigste: Sie waren mit viel Spaß und Enthusiasmus bei der Sache. Denn es galt, das „ Kinderbewegungsabzeichen (Kibaz) NRW “, diesmal im Rahmen des Weltkindertages und der interkulturellen Woche, zu erringen.

Der TuS Laer hatte dies in Kooperation mit dem St.- Bartholomäus-Kindergarten organisiert. Besonders Flüchtlingsfamilien und Familien mit Migrationshintergrund waren willkommen, getreu dem Motto des Weltkindertages „Kindern ein Zuhause geben“ und der interkulturellen Woche „Vielfalt. Das Beste gegen Einfalt“. „Dies wird hier nicht nur für einen Tag gelebt“, betonten die Veranstalter.

Zehn verschiedene Bewegungsstationen hielten kleine und größere Herausforderungen bereit. „Zielgenau werfen“ stand ebenso auf dem Laufzettel, der gewissenhaft abgehakt wurde, wie „Talent zeigen“ oder „Merken und Wiedererkennen“.

„Die Aufgaben sind auf die Hauptbereiche der kindlichen Persönlichkeitsentwicklung abgestimmt“, erklärte die zweite Vorsitzende des TuS Laer, Sonja Thüning.

Im Einzelnen sind es die motorische Entwicklung, die Wahrnehmungsentwicklung und die psychisch-emotionale, soziale sowie die kognitive Entwicklung. Gut koordinierte Partner- und Teamarbeit waren an der Station „Fluss überqueren“ gefragt, während munteres Hin- und Herspringen an der Station „Hüpfen und Springen“ im Vordergrund stand.

Am Kibaz-Bewegungsparcours, der vor zwei Jahren vom Landessportbund und der Sportjugend NRW eingeführt wurde, beteiligen sich seitdem der TuS Laer und die St.-Bartholomäus-Kita gemeinsam an der Bewegungsaktion. „Bislang haben landesweit rund 30 000 Kinder in über 500 Veranstaltungen das Kibaz absolviert“, heißt es in einer Mitteilung der Sportjugend NRW. Prominenter Unterstützer ist der Beachvolleyball-Olympiasieger von London 2012 Jonas Reckermann ,

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4334820?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686834%2F