Was Leer ausmacht Vielfalt macht das Dorf Leer aus

Horstmar-Leer -

Im Dorfpark steht jetzt eine Stele mit einem Bronzerelief, die Erich Büscher-Eilert erstellt hat. „Was ist das Besondere an Leer?“, hatte sich der heimische Künstler gefragt, als er das Modell erstellte. Es sind nicht die Anhäufung von Gebäuden, sondern vielmehr die Menschen, die lebendigen Gemeinschaften und die typischen Berufe, meinte Büscher-Eilert und war sich mit den Vorstandsmitgliedern des Ortskulturringes bei der Beantwortung der Frage einig.

Von Franz Neugebauer
Das Relief vom heimischen Künstler Erich Büscher-Eilert zeigt das vielfältige Leben in Leer.
Das Relief vom heimischen Künstler Erich Büscher-Eilert zeigt das vielfältige Leben in Leer.

Beim Betrachten des Reliefs entdeckt man die Blaskapelle Blickband, aber auch das Schützenwesen oder Hinweise auf den Sportverein und die Feuerwehr. Thomas Hölscher freut sich, dass er seinen Seilereibetrieb demnächst wiederfindet, auch die Maurerzunft ist dargestellt. Erinnert wird auch an die frühere Zigarrenfabrik.

Für den Ort dürfen natürlich die Mühlen sowie der Gegensatz zwischen den Wassermühlen und den Windrädern auf dem Schöppinger Berg nicht fehlen. Gegensätze werden auch in der Landwirtschaft dargestellt. Sie zeigen einmal den Bauern, der mit der Sense arbeitet, aber auch den modernen Mähdrescher.

Prägend für den Ort ist auch die Kirche, sogar eine Prozession, bei der ein Priester die Monstranz trägt, findet der Betrachter wieder.

Was wäre das Dörfchen ohne das Pläuschchen vor dem Dorfladen, dargestellt mit zwei Frauen und einem am Arm der Mutter ziehenden Kind.

Die vom Künstler in Modellierwachs erstellte Stele wurde in der Kunstgießerei Schwab in Münster in Bronze gegossen und am Wochenende während einer Feierstunde offiziell enthüllt (wir berichteten).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6170063?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686831%2F