Kellerbrand Bewohner retteten sich ins Freie

Horstmar-Leer -

Eine unglückliche Kettenreaktion in dem Waschkeller eines Einfamilienhauses in der Straße Auf de Birk hat am späten Montagabend zu einem Kellerbrand geführt. Durch das schnelle Handeln der Bewohner und den Einsatz der freiwilligen Feuerwehr konnte Schlimmeres verhindert werden.
 

Von Jens Keblat
Kellerbrand: Bewohner retteten sich ins Freie
Foto: Jens Keblat

Daraus können andere lernen: In dem Keller eines Wohnhauses in der Straße Auf de Birk ist es am Montagabend zu einem Entstehungsbrand gekommen. Die ehrenamtlichen Wehrleute aus Leer konnten den Brand bekämpfen, bevor dieser größeren Schaden anrichten konnte.

Wie Thomas Jüditz als Einsatzleiter der Feuerwehr vor Ort mitteilte, war offenbar ein Bettlaken oder eine Decke von einer Wäscheleine auf ein laufendes Hauswasserwerk herabgefallen. Dadurch sei es bei dem Gerät zu einem Hitzestau und schließlich zu einem Entstehungsbrand gekommen. Infolge der starken Rauchentwicklung retteten sich die Bewohner ins Freie.

Ein positiver Nebeneffekt: Der Hausherr ist nach Angaben der Feuerwehr selbst aktives Mitglied in der Wehr und wusste sofort richtig zu handeln. Binnen weniger Minuten konnten die angerückten Wehrleute die Gefahr bannen und das Einfamilienhaus mit einem akkubetriebenen Hochleistungslüfter wieder rauchfrei machen. Verletzt wurde bei dem Brand niemand. Insgesamt 32 Feuerwehrleute sowie die Besatzungen eines Rettungswagens und eines Streifenwagens waren vor Ort im Einsatz.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6025785?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686831%2F