Horstmar-Leer Ein Ausflug der besonderen Art

Horstmar-Leer/Steinfurt -

Seit 2016 feiert die „Quadfamilie Steinfurt“ „Open-Air-Gottesdienste“. Motorrad- und Fahrradfahrer sind dabei stets willkommen. Zum zweiten Mal zelebrierten Horstmars Pfarrdechant Johannes Büll und Prädikant Alexander Becker vor den Toren des Hauses Loreto eine Messe und pflegten damit auch ein Stück Ökumene. Organisiert hatte den Sonntagnachmittag die Quadfamilie inklusive Catering mit Kaffee, Kuchen, Würstchen und Getränken.

Von Rainer Nix
Mit Taufwasser segneten Pfarrdechant Johannes Büll (r.) und Prädikant Alexander Becker (l.) die Fahrzeuge am Haus Loreto.
Mit Taufwasser segneten Pfarrdechant Johannes Büll (r.) und Prädikant Alexander Becker (l.) die Fahrzeuge am Haus Loreto. Foto: Nix

Die „Quadfamilie Steinfurt“ ist eine starke Gemeinschaft, in der sich jeder auf den anderen verlassen kann. Die Welt mit einem Quad, einem „All Terrain Vehicle“, zu erkunden, ist schon etwas Besonderes. Doch die Aktivitäten erstrecken sich nicht nur auf mehr- oder weniger weite Touren. Seit 2016 werden „Open-Air-Gottesdienste“ gefeiert. Motorrad- und Fahrradfahrer sind dabei stets willkommen.

Zum zweiten Mal zelebrierten Horstmars Pfarrdechant Johannes Büll und Prädikant Alexander Becker vor den Toren des Hauses Loreto eine Messe und pflegten damit auch ein Stück Ökumene. Organisiert hatte den Sonntagnachmittag die Quadfamilie inklusive Catering mit Kaffee, Kuchen, Würstchen und Getränken.

„Die Beteiligung ist sogar noch größer als im vergangenen Jahr“, freute sich der erfahrene Quadfahrer Wolfgang Bialy. Nur von den Motorradfahrern waren nicht so viele dabei wie bei der Premiere. Bialy möchte ein Signal geben, dass es die Quadfamilie gibt und man bei ihr gerne mitfahren kann.

Der Chor „Only Sometimes“ aus Leer eröffnete den Gottesdienst mit „Country Roads“, dem Evergreen des unvergessenen Sängers John Denver. Der Song spiegelt gut wider, wo sich die Quadfahrer am liebsten bewegen – auf den Straßen – auch offroad – überall im Land.

Zum Schluss segneten Büll und Becker nicht nur die Gottesdienst-Teilnehmer, sondern auch die Fahrzeuge. Schließlich wurden die Motoren angeworfen und ein Quad-Korso fuhr durch die Gemeinde. Nach der Rückkehr kamen die Fahrer zum gemütlichen Teil bei Getränken und Gegrilltem, wobei sicherlich das eine oder andere Projekt besprochen wurde. Denn immer in Bewegung zu bleiben ist den Quad-Piloten wichtig. Dabei muss auch nicht immer gleich die Höchstgeschwindigkeit ausgereizt werden.

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4804689?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686831%2F