Angebot der Stadtbibliothek Greven
Kreativ werden mit Bookfolding und Scrapbooking

Greven -

Aus alten Bücher lassen sich ganz einfach wahre Kunstwerke schaffen, die ein absoluter Hingucker sind. Mit dem sogenannten Bookfolding entstehen im Buchschnitt wunderschöne Motive.

Samstag, 20.07.2019, 18:01 Uhr aktualisiert: 20.07.2019, 18:10 Uhr
Aus alten Büchern lassen sich wahre Wunderwerke herstellen. Foto: SB

Eine tolle Dekorationsidee für alle Bücherwürmer. Wie das geht, zeigen Mitarbeiterinnen der Stadtbibliothek Greven am Donnerstag, 25. Juli, von 10 bis 12 Uhr.

Bookfolding heißt die Falttechnik, bei der aus einem unscheinbaren alten Buch ein wunderschönes Ausstellungsstück wird. Dabei entstehen im Buchschnitt Symbole wie beispielsweise ein Krümmelmonster. Die fertigen Bücher eigenen sich zum selberbehalten oder zum Verschenken an Freunde und Familie. Die Teilnehmer sollten mindestens zwölf Jahre alt sein. Nach oben hin gibt es keine Altersbegrenzung. Auch ältere Menschen können Bookfolding erlernen und tolle Kunstwerke erschaffen.

Wer möchte, kann ein eigenes Buch mitbringen, das zwischen 350 und 450 Seiten und ein festes Cover haben sollte. Es gibt aber auch ausreichend Bücher, die für die künstlerische Gestaltung freigegeben sind, vor Ort. Ebenfalls gerne mitbringen: Ein Geodreieck, eine spitze Schere und gute Laune. Teilnehmer des „SommerLeseClubs“ erhalten für die Veranstaltung einen Stempel. Es gibt noch freie Plätze. Die Anmeldung kann telefonisch, per E-Mail oder vor Ort in der Stadtbibliothek Greven erfolgen.

Ebenfalls als kreatives Angebot lockt das Scapbooking am Freitag, 26. Juli, in der Stadtbibliothek Greven. Dabei können „SommerLeseClub“-Teilnehmer ihr Logbuch mitbringen und kreativ verschönern. Für ausreichend Bastelmaterial, Farben und Aufkleber ist gesorgt. Eine Anmeldung für das Scrapbooking ist nicht nötig.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6790591?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F
Negativrekord statt Befreiung: Preußen Münster spielt 1:1 gegen Eintracht Braunschweig
Die Megachance nach wenigen Sekunden: Heinz Mörschel (beim Schuss) und Luca Schnellbacher hatten hier kein Glück.
Nachrichten-Ticker