Ferienkiste hat auf dem Bauernhof Wigger begonnen
Disney-Figuren stehen im Mittelpunkt

Greven -

So groß wie diesmal war der Ansturm auf die Angebote der Ferienkiste noch nie. Die Betreuer haben sich für die nächsten sechs Wochen ein munteres Programm zurechtgelegt.

Dienstag, 16.07.2019, 22:28 Uhr aktualisiert: 16.07.2019, 23:20 Uhr
Die Ferienkistenteams und ihre Wochenleitungen haben sich in den vergangenen Monaten intensiv auf ihren Einsatz vorbereitet. Sie hoffen auf gutes Wetter und gut gelaunte Kinder, die sich auf einen abwechslungsreichen Sommer freuen. Foto: Sven Thiele

Das Geheimnis ist gelüftet: Pünktlich zu Beginn der Ferienkiste stellte sich am Montagmorgen ein neues Familienmitglied auf dem Kinderbauernhof Wigger vor. Der Panda, die Giraffe und der Fuchs, die Teamer der Abenteuerkiste sowie 150 Mädchen und Jungen, die in dieser Woche am beliebten Ferienprogramm teilnehmen, freuten sich, als ein Affe vor ihnen stand. Zusammen mit den anderen drei Tieren begleitet er künftig die Ferienkistenkinder.

Die Spannung im Morgenkreis der Ferienkiste war an diesem Tag besonders groß. Denn bis dahin war es ein wohl gehütetes Geheimnis, um welches Tier es sich handeln würde, das die Ferienkiste verstärkt. Zunächst versammelten sich die Kinder auf der Wiese. Dann marschierten der Fuchs, der Panda und die Giraffe ein. Das vierte Tier an ihrer Seite blieb jedoch zunächst verhüllt. Ratestunde: Die Mädchen und Jungen gaben Tipps ab: Delfin, Löwe oder Hund, viele Ideen waren dabei. Schließlich war es soweit, unter lauten Anfeuerungsrufen wurde das Geheimnis gelüftet.

Die Wahl war auf den Affen gefallen, weil dieses Tier in den zurück liegenden Wochen die meisten Stimmen der Ferienkistenkinder auf sich vereint hatte. Bei seinem ersten Auftritt kam er sogleich gut an. Er wurde gebührend empfangen und mit einer eigens gedichteten weiteren Strophe des Ferienkisten-Songs begrüßt.

Anschließend starteten die Gruppen in den ersten Tag und stimmten sich mit Kennlernspielen und einer Runde über den Kinderbauernhof Wigger auf die nächsten Tage ein. In dieser Woche dreht sich in der Ferienkiste vieles um das Thema Disney.

Bis zu 150 Mädchen und Jungen nehmen in den bevorstehenden Sommerferien an der Ferienkiste teil. Aufgrund der großen Nachfrage haben das Jugendamt und die Abenteuerkiste das Angebot deutlich ausgeweitet. Im Vergleich zum Vorjahr stehen insgesamt 1400 Plätze zur Verfügung. Das sind 300 mehr als noch im vergangenen Jahr. Trotzdem konnten nicht alle Wünsche berücksichtigt werden. Vor allem in den ersten beiden Ferienwochen gibt es Wartelisten.

Dass in jeder Woche bis zu 150 Kinder an dem Programm teilnehmen können, ist möglich, weil das Ferienkistenteam, das aus jugendlichen Betreuern besteht, Verstärkung erhalten hat. In diesem Sommer sind rund 60 Teamer der Abenteuerkiste auf dem Kinderbauernhof Wigger im Einsatz.

Für Kinder mit Fernweh bietet die Abenteuerkiste zum zweiten Mal einwöchige Abenteuer-Camps an. Ziel in der zweiten, dritten und vierten Ferienwoche ist für insgesamt 90 Kinder das Südsee-Camp in der Lüneburger Heide.

Dort schlagen die Ferienkisten-Kinder und ihre Teamer ihre Zelte für jeweils sechs Tage auf.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6783708?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F
Negativrekord statt Befreiung: Preußen Münster spielt 1:1 gegen Eintracht Braunschweig
Die Megachance nach wenigen Sekunden: Heinz Mörschel (beim Schuss) und Luca Schnellbacher hatten hier kein Glück.
Nachrichten-Ticker