Schützenfest Eintracht Reckenfeld
Jürgen Kämmerling ist König

Reckenfeld -

Beim Schützenverein Eintracht Reckenfeld wurden am Donnerstag die neuen Majestäten ermittelt. Hierbei gelang es dem Oberst Jürgen Kämmerling mit dem 237. Schuss erstmals den Königstitel zu erringen.

Sonntag, 23.06.2019, 15:40 Uhr aktualisiert: 23.06.2019, 16:00 Uhr
Die neuen Majestäten, allen voran König Jürgen Kämmerling nebst Königin Isabella Gerlach, sowie die Geehrten stellten sich zum Erinnerungsfoto auf.

Zusammen mit seiner Königin Isabella Gerlach beriefen sie Harald und Ingrid Wierzbitza sowie seine Tochter Annalena mit ihrem Partner Bastian Gröll in ihren Hofstaat.

Auf dem parallel stattfindenden Kinderschützenfest wurde Mette Brinkmeier neue Kinderkönigin, sie nahm sich ihren Bruder Lasse zu ihrem Prinzen. Den Königstitel der Ehrengarde konnte sich Nico Klute mit dem 130. Schuss sichern. Mit ihm feiert seine Königin Angelika Pfeifer.

Am Tag darauf wurde noch der neue Stutenkönig Horst Weiß ermittelt. Am Samstagabend wurden dann alle neuen Majestäten auf dem Königsball ausgiebig gefeiert. Alle Gäste wurden Zeuge, wie Manfred Wulff aus den Händen des Vorsitzenden Holger Schmidt wegen seiner zahlreichen Verdienste die höchste Auszeichnung, den Verdienstorden des Vereins, verliehen bekam. „Manfred Wulff hat unseren Verein in den vergangenen drei Jahren in seiner Funktion als noch amtierender Stadtkaiser in beispielloser Form repräsentiert. Dafür verdient er von uns die höchste Anerkennung“, wurde die Entscheidung vom Vorsitzenden Holger Schmidt begründet.

Neben zahlreichen weiteren Jubilaren wurde besonders Hans-Jürgen Wentowski für seine 30-jährige Vereinsmitgliedschaft geehrt. Mit dem Hexen wurde dann am Sonntag auf die vergangenen Festtage zurückgeblickt und das Schützenfest beendet.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6715742?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F
Die Plage ist noch nicht vorbei
Der Kampf gegen den Eichenprozessionsspinner ist noch nicht vorbei. Bis Mitte August werden die Gespinste in den Bäumen noch von der Stadt bekämpft.
Nachrichten-Ticker