Die Sieger von „Greven mal(t) bunt“
Affengang überzeugt die Jury

Greven -

Beim Straßenmalwettbewerb von Greven mal(t) bunt, bei dem Hobbykünstler in zweitägiger Arbeit Bilder aus Kreide auf das Pflaster des Busbahnhofes zauberten, standen Daria Oana, Paula Pejic, Charlotte Schweifel und Paula Otterbeck in der Gunst der Besucher ganz weit oben.

Dienstag, 21.05.2019, 11:34 Uhr aktualisiert: 21.05.2019, 11:50 Uhr
Alle Teilnehmer mit Fachjury und Bürgermeister. Foto: Sven Thiele

Ihnen überreichte am Sonntagnachmittag Bürgermeister Peter Vennemeyer den Publikums-Preis.

Doch es gab noch weitere Gewinner. Der Fachjury gefiel das Werk von Malvin Baumscheiper am besten. In der Altersklasse der Jugendlichen/Erwachsenen ging die Trophäe des Bürgermeisters sowie ein Geldpreis an den Nachwuchskünstler.

In der Altersklasse der Acht- bis 14-Jährigen sicherte sich ein Team den ersten Platz. Die mit Ines Dettloff, Peter Vennemeyer, Ulrich Brinkhoff, Alicia Brockhoff und Lara Holzhausen besetzte Jury entschied sich für das Kunstwerk von Miriam Obasi und Amira Becker.

Während der zwei Tage entstanden insgesamt 15 Beiträge auf dem Parkplatz im Schatten des Rathauses. Mit Straßenmalkreiden gelang es den Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen, das Motto „Dschungelfieber“ auf künstlerisch anspruchsvolle Weise umzusetzen.

Einziger Wermutstropfen: Die vier Quadratmeter großen Kunstwerke überstanden das Maifest-Wochenende nicht. Als sich eine Stunde nach der Siegerehrung ein Platzregen ergoss, war von den Bildern kaum etwas zu erkennen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6627494?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F
Freundschaft, Religion und Vaterland
Justus Beisenkötter (l.) und Tobias Milzarek in der Hausbar ihrer Verbindung.
Nachrichten-Ticker