Freilichtbühne bereitet schon die kommende Saison vor Comeback der kleinen Hexe

Reckenfeld -

Ein sehr abwechslungsreiches Programm bietet die Münsterländische Freilichtbühne im kommenden Jahr.

Von Rosemarie Bechtel
Ein Foto aus dem Jahr 1997 zeigt Sabine Fricke in der Rolle der kleinen Hexe. Die Besetzung fürs nächste Jahr ist noch offen, Interessierte können sich bei Regisseur Lambert Albermann melden.
Ein Foto aus dem Jahr 1997 zeigt Sabine Fricke in der Rolle der kleinen Hexe. Die Besetzung fürs nächste Jahr ist noch offen, Interessierte können sich bei Regisseur Lambert Albermann melden. Foto: ros

Im Juli kommen wieder „dietutnix“ mit ihrem aktuellen neuen Programm. Schrill und witzig wird das Musical „Ein Käfig voller Narren“. Wer es nicht ganz so schrill mag, der dürfte sich über den Bühnenklassiker „Pension Schöller“ freuen. Zu lachen gibt es auch da mehr als genug.

Für die Kinder gibt es einen spannenden Ausflug mit Otfried Preußlers „Die kleine Hexe“ auf den Blocksberg.

Drei Eigenproduktionen, dazu das Gastspiel, den Bühnengottesdienst und natürlich den „Tag der offenen Bühne“, mit dem die Bühnensaison 2019 am 12. Mai eröffnet wird – volles Programm nicht nur für die Schauspieler, sondern auch für all die Teams hinter der Bühne.

Ein drittes Stück aufzunehmen bedeutet vor allem für die Bühnentechniker und den Bühnenbau erheblichen Mehraufwand. Wer also hier einsteigen möchte, kann sich gerne direkt in der Geschäftsstelle der Bühne melden.

Die Schauspieler, die im letzten und vorletztem Jahr mit „Tratsch im Treppenhaus“ beim Publikum gut ankamen, und selbst einen Mordspass bei ihren Auftritten hatten, wollten gerne wieder einen ähnlichen Bühnenklassiker spielen. Regisseur Christoph Volkert schlug daher „Pension Schüller“ vor. Allen, die diesen Klassiker kennen, wird sicherlich ein Satz ganz besonders in Erinnerung geblieben sein: „Mir ist eine Fniege in den Hans gefno-gen“. Allein dieser kleine Sprachfehler (kein Schreibfehler) reizt die Lachmuskeln.

Für alle drei Bühnenproduktionen finden schon bald erste Treffen statt. Wer mitwirken möchte, kann sich bei den Regisseuren der einzelnen Stücke melden.

Für die „Kleine Hexe“ treffen sich alle Interessierten am 20. November von 17 bis 19 Uhr im Spielerheim der Freilichtbühne. Ansprechpartner ist Lambert Albermann (lambert.albermann@reckenfeld-freilichtbuehne.de), der Rückfragen beantwortet.

Tänzer, Sänger und Schauspieler werden für „Ein Käfig voller Narren“ gesucht. Das Casting findet am 17. November von 10 bis 16 Uhr im „Haus der Begegnung“ in Greven statt. Fragen beantwortet Yvonne Grüner (yvonne.gruener@reckenfeld-freilichtbuehne.de).

Wer Interesse hat, in der Komödie „Pension Schöller“ mitzuwirken, kann sich bei Christoph Volkert (christoph.volkert@reckenfeld-freilichtbuehne.de) erkundigen.

► www.reckenfeld-freilichtbuehne.de, ✆ 02575/15 66.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6173373?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F