Klassentreffen nach 45 Jahren Skype-Kontakt in die USA

Greven -

Nach 45 Jahren trafen sie sich wieder. Ehemalige Schüler der Realschule feierten in der Kulturschmiede ihr Wiedersehen.

Von Pia Naendorf
Teilweise von weit her kamen die ehemaligen Schüler der Städtischen Realschule, die vor 45 Jahren ihren Abschluss machten.
Teilweise von weit her kamen die ehemaligen Schüler der Städtischen Realschule, die vor 45 Jahren ihren Abschluss machten. Foto: Pia Naendorf

„Na, wie lange musst du denn noch?“ – das war die Frage, die am Samstagabend im Kesselhaus am häufigsten gestellt wurde. Die Frage nach der Rente.

Viel Zeit ist nämlich inzwischen vergangen, seit sich die ehemaligen Schüler nicht mehr täglich sehen. Bis 1973 saßen sie gemeinsam im Klassenzimmer der Städtischen Realschule, lernten zusammen, spielten Streiche, lachten und sammelten so einige Erinnerungen. Und nun haben sich die ehemaligen Mitschüler im Grevener Kesselhaus wiedergetroffen, so wie alle fünf Jahre.

Von den rund 100 Ehemaligen reiste knapp die Hälfte nach Greven, um sich auszutauschen und zusammen auf die Schulzeit und die letzten fünf Jahre zurückzublicken.

Bevor es richtig los ging, unterschrieben sie zwei Karten für die ehemaligen Lehrerinnen, ein paar Genesungswünsche. Ein alter Klassenlehrer jedoch feierte mit seinen ehemaligen Schülern zusammen.

„Manche von uns sind weit gereist, um zum Klassentreffen zu kommen“, berichtet Paula Windau, eine der Verantwortlichen. „Inzwischen sind wir weit gekommen: bis nach Süddeutschland, Frankfurt oder die Niederlande.“

Und eine Mitschülerin verschlug es sogar auf die andere Seite des Atlantiks, sie lebt in den USA. Mit ihr habe man bereits via Skype gesprochen, und nächstes Mal sei sie auch wieder mit dabei.

Das nächste Treffen findet wieder in fünf Jahren statt. „Das ist bereits in Arbeit!“, versichern die Organisatoren. Dann seien auch wieder mehr Leute dabei, nicht nur aus den USA, sondern auch die Klassenlehrer. „Die meisten von uns sehen sich nur alle fünf Jahre, da erlebt man nun mal einiges.“ Stoff für Geschichten sollte diesen vier Klassen aber nicht ausgehen: Gemeinsame Fotos weckten viele Erinnerungen. Da wurde von Klassenfahrten geschwärmt oder über Streiche gelacht. Ganz so wie in alten Zeiten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6150646?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F