Arbeitslosenzahlen Nur noch 4,6 Prozent

Greven -

Wann hat es das zum letzten Mal gegeben? Eine „4“ vorm Komma hatte Greven schon lange nicht mehr. Aber: Die erfreuliche Nachricht stimmt. Die Arbeitslosenquote in Greven lag im März bei 4,6 Prozent.

Von Peter Beckmann
 
  Foto: red

Und das sind 1,3 Prozentpunkte weniger als im März des vergangenen Jahres – ein Rückgang um 22,3 Prozent. In dieser Beziehung ist Greven Primus im Bezirk der Arbeitsagentur Rheine. Aber mit der Quote von 4,6 Prozent liegt Greven weiterhin an letzter Stelle.

Insgesamt waren im März in Greven 1775 Menschen arbeitssuchend gemeldet, 946 davon waren arbeitslos gemeldet. Das sind 271 Menschen weniger als vor einem Jahr. Besonders die Zahl der jungen Arbeitslosen war stark rückläufig.

Auf der anderen Seite hat der Bestand an gemeldeten Arbeitsstellen stark zugenommen. Im März waren dies insgesamt 630 freie Stellen, 77 Prozent mehr als im Vorjahresmonat.

637 der insgesamt 946 arbeitslosgemeldeten Grevener fielen unter den Bereich Hartz IV. Auch das sind deutlich weniger als im Vorjahresmonat (870 Menschen).

Krösus im Bereich der Agentur für Arbeit Rheine ist weiterhin Ibbenbüren. Dort lag die Arbeitslosenquote bei nur noch 3,2 Prozent. Emsdetten und Lengerich vermelden 3,8 Prozent, Rheine und Steinfurt liegen wie Greven bei einer Arbeitslosenquote von 4,6 Prozent. Insgesamt liegt die Quote im Kreis bei 4,1 Prozent.

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5626739?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F