Einzelhandelskonzept Bürger, Händler und Eigentümer am Zug

Greven -

Die Stadt Greven lädt am Mittwoch, 17. Januar um 19 Uhr zu einer Informationsveranstaltung zum Entwurf des neuen Einzelhandelskonzepts ein.

Ungewohnter Blick auf Grevens Innenstadt
Ungewohnter Blick auf Grevens Innenstadt Foto: Günter Benning

Seit 2010 verfügt die Stadt über ein Einzelhandelskonzept, dieses stellt die Grundlage für sämtliche Planungen zur Steuerung des Einzelhandels sowie zur Beurteilung und Abwägung von (insbesondere großflächigen) Einzelhandelsvorhaben dar. Seit der Erarbeitung dieses Konzeptes haben sich sowohl die Grevener Einzelhandelslandschaft als auch die rechtlichen Rahmenbedingungen auf Bundes- und Landesebene sowie die darauf basierende Rechtsprechung weiterentwickelt, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt. Daher hat der Rat im Jahr 2016 die Fortschreibung des Einzelhandels- und Zentrenkonzeptes beschlossen.

Das Planungsbüro „Junker + Kruse“ aus Dortmund wurde beauftragt, einen Entwurf für die Fortschreibung des Konzeptes zu erarbeiten. Dieser Entwurf liegt nun vor und wurde dem Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt in seiner Sitzung am 19. Oktober 2017 vorgestellt.

Nun sind Bürger, Eigentümer sowie Einzelhändler am Zug. Im Rahmen einer Infoveranstaltung möchte die Stadt mit dem Büro Junker und Kruse die Neuerungen, Ziele und Maßnahmen des Konzeptes vorstellen. Nach einem Vortrag von Herrn Kruse soll der Entwurf mit den Teilnehmern diskutiert und Anregungen für die Endfassung eingeholt werden.

Die Veranstaltung findet am Mittwoch, 17. Januar, um 19 Uhr im Großen Sitzungssaal des Rathauses statt. Um eine Anmeldung zur Veranstaltung wird gebeten: Alexander Hensing im Fachbereich Stadtentwicklung, ✆ 02571/920341, alexander.hensing@stadt-greven.de. Der Konzeptentwurf steht zum Download: www.greven.net/EZH-2018

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5406712?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F