Aktion der Gesamtschule Sportunterricht im Fitness-Studio

Greven -

Gesamtschüler müssen sich bewegen. Morgens ging es in einem Projekt ins Fitnessstudio.

Studioleiterin Silke Göcke freut sich mit Schulleiter Ingo Krimphoff und Sportlehrer Jörg Klose über das neuartige Angebot.  
Studioleiterin Silke Göcke freut sich mit Schulleiter Ingo Krimphoff und Sportlehrer Jörg Klose über das neuartige Angebot.  

„Führe durch den Druck der Füße gegen die Fußplatte den Schlitten nach hinten. Drücke in der Endstellung die Knie bis zur Nullstellung (!) durch. Ziehe gleichzeitig die Fußspitzen an und spanne die Oberschenkelmuskulatur an.“ So lauten einige der Anweisungen, die die Schüler der Jahrgangsstufe 9 der Gesamtschule Greven morgens um kurz nach acht hochmotiviert studieren.

In Kleingruppen von zwei bis drei Schülern, ausgestattet mit einem Trainingsplan und laminierten Stationskarten für jeweils unterschiedliche Geräte, agieren die jungen Menschen konzentriert und souverän auf der Trainingsfläche des Fitnessstudios „Impuls“. Studioleiterin Silke Göcke freut sich über den Besuch, sieht sie doch im Zusammenhang mit veränderten Lebensgewohnheiten einen deutlichen Trainingsbedarf bei Kindern und Jugendlichen.

„Dank der Stationskarten“, weiß Emma zu berichten, „können wir an den Geräten nichts falsch machen. Und es gibt einen Trainingsplan, der unser Training strukturiert.“ Ciara notiert für Mitschülerin Miray an einem anderen Gerät: „Acht Durchgänge bei 5 kg Gewicht.“ Sie hilft ihr, ihre Übungseinheiten zu protokollieren, und gegenseitig helfen sich die Schülerinnen, auf die richtigen Geräteeinstellungen zu achten.

„Wir müssen technisch sauber arbeiten“, erzählt Tillian und meint damit, dass Trainingsplan und Stationskarten genau eingehalten werden müssen. „Herr Klose“, fährt Philip fort, „führt zum Ende der Unterrichtseinheit ein Gerätekolloquium mit uns durch.“ Dabei geht es unter anderem um die Fragen, welche Muskelgruppe vorrangig trainiert wurde und warum das Training für die allgemeine Fitness wichtig ist.

Angesprochen auf Sportunterricht im Fitnessstudio „Impuls“ unterstreicht Ingo Krimphoff, Schulleiter der Gesamtschule, die Kompetenzen, die Klose für die Studioarbeit mitbringt: „In Kooperation mit dem Fachbereich Sport der Westfälischen-Wilhelms-Universität Münster können wir hier ein Fundament legen, das für die Schüler der Sekundarstufe II ausgebaut werden soll.“ Die Kernlehrpläne des Faches Sport weisen als Ziel des Fitnesstrainings klar den Gesundheitsaspekt aus. Diese Ziele verfolgen aktuell die Krankenkassen, aus diesem Grunde unterstützt das Gesamtschulprojekt die Bahn-BKK.

„Das Thema Gesundheit im Sportunterricht im Fokus zu haben bedeutet für mich“, so Sportlehrer Jörg Klose, „dass wir mit den Schülern gesundheitspräventiv arbeiten, was uns mit diesem Projekt gelingt. Wir sind froh, Kooperationspartner wie das Fitnessstudio ‚Impuls‘ und die Bahn-BKK gefunden zu haben, die uns dabei unterstützen.“

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5402671?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F