Gedenkplakette für Heiner Badouin Hunde-Freundschaften

Reckenfeld -

Der „Ententeich“, wie das Regenrückhaltebecken in Reckenfeld genannt wird, ist auch als Treffpunkt für Hundefreunde sehr beliebt. Während sich Herrchen und Frauchen unterhalten, beschnuppern sich die Vierbeiner. An einer Bank ist nun eine kleine Plakette angebracht. „Zum Gedenken an Heiner Badouin – die Hundefreunde“ ist da-rauf zu lesen.

Von Rosemarie Bechtel
Beliebter Treffpunkt für Hundefreunde: Elke Handke mit Felix und Michael Theissing mit Cleo haben auf dieser Bank oft mit Heiner Badouin geklönt. Jetzt erinnert eine Plakette an den Verstorbenen.
Beliebter Treffpunkt für Hundefreunde: Elke Handke mit Felix und Michael Theissing mit Cleo haben auf dieser Bank oft mit Heiner Badouin geklönt. Jetzt erinnert eine Plakette an den Verstorbenen. Foto: Rosemarie Bechtel

Auf ebendieser Bank saß Heiner Badouin mit seinem Hund Albert besonders oft auch mit Michael Theissing zusammen, nachdem man die Runden um das Regenrückhaltebecken gedreht hatte. So entwickelte sich eine Freundschaft. „Nachdem Heiner Badouin im Dezember verstorben ist, wollte ich eine sichtbare Erinnerung an ihn schaffen“, berichtet Michael Theissing.

Das ist ganz im Sinne der vielen anderen Hundefreunde, die sich dort täglich treffen. „Heiner Badouin hatte immer tolle Storys aus seinem Leben drauf. Er hat viel erlebt und war an vielen Orten“, erzählt ein zugezogener Hundefreund.

Manchmal scheinen zwischen Greven und Reckenfeld Welten zu liegen, denn Michael Theissing kannte Heiner Badouin schon aus der Zeit, als er in Greven einen Autoverkauf am Emsweg betrieb. „Damals haben wir uns auch oft getroffen. Als er seinen Verkauf ausschließlich in Reckenfeld hatte, verloren wir uns aus den Augen.“ Seit einigen Jahren wohnt nun auch Theissing in Reckenfeld. Per Zufall trafen sich die Hundefreunde dann am „Ententeich“.

„Heiner Badouin war allen Menschen gegenüber immer offen und freundlich“, ist zu hören, wenn man dort Herrchen und Frauchen fragt. Das kann Elke Handke, die den Hundefreund Heiner seit frühester Jugend kennt, nur bestätigen. „Auch mir war es wichtig, dass diese Gedenkplakette an den Hundefreund hier angebracht wurde“, betont sie und ließ sich nicht davon abhalten, sich an den Kosten zu beteiligen. Eine Mutter erzählt, dass Badouins Hund Albert ihrer Tochter Sina, als diese noch im Kinderwagen saß, Essen aus der Hand gemopst hat. Sina gewöhnte sich im Laufe der Zeit an den Hund und teilte schon bald ihr Essen mit ihm. Ihre insgesamt drei Kinder haben sich gerne mit Hundefreund Heiner unterhalten – und natürlich mit dessen Hund Albert gespielt. Viele Geschichten dieser Art werden über Heiner Badouin erzählt, wenn sich die Hundefreunde nach wie vor an der Bank treffen – eine selten schöne Art, eines Verstorbenen zu gedenken.

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4791168?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F