Auto-Corso geplant Treffen der Ami-Schlitten beim Western-Event

Greven -

Mitglieder des Amerika-Stammtisches planen einen Autocorso mit alten amerikanischen Schlitten. Das Event soll passend zum Western-Event am Beach stattfinden.

Von Monika Gerharz
Dieser Buick LeSabre  stammt aus dem Jahr 1971. Der Buick ist 5,60 Meter lang, hat satte 260 PS und einen 7,5-Liter-Motor. Wie viel Sprit der schluckt, weiß Nicole Runde nicht.
Dieser Buick LeSabre  stammt aus dem Jahr 1971. Der Buick ist 5,60 Meter lang, hat satte 260 PS und einen 7,5-Liter-Motor. Wie viel Sprit der schluckt, weiß Nicole Runde nicht. Foto: privat

Klar, sie sind Spritfresser. Natürlich ist das nicht wirklich gut fürs Klima. Aber manchmal muss sich Nicole Runde einfach diese köstliche kleine Sünde gönnen – eine Fahrt im Buick LeSabre Baujahr 71 ihres Freundes. Der Ami-Schlitten hat ausladende Heckflossen, er wurde in den 50er Jahren entworfen und – abgewandelt – bis 2005 gebaut. „Diese Wagen mit ihren V8-Motoren haben einfach einen besonderen Sound, besonders die alten“, schwärmt sie. „Die blubbern richtig.“

Bisher genoss die Initiatorin des Amerika-Stammtisches in Greven dieses Blubbern bei einschlägigen Oldtimer-Treffen in der ganzen Republik. „Ich besuche seit fast 20 Jahren US-Car-Treffen“, sagt sie. Jetzt hat ihr Freund den Buick gekauft – und bei der Grevenerin hat es klick gemacht. „Organisieren wir doch ein solches Treffen in Greven!“, so ihre Idee. Und machte gleich den Termin fest: Am 17. Juni soll es stattfinden. „Da ist das Western-Event am Beach“, findet sie, dass dazu das US-Car-Treffen ganz besonders gut passt.

Und auch der äußere Rahmen steht schon: Treffen der US-Car-Fahrer ist ab 10 Uhr am Hallenbad-Parkplatz. Um 14 Uhr ist ein Auto-Corso durch die Umgebung geplant. Und ab 18 Uhr soll es am Lagerfeuer mit Country-Lifemusik, Mashmallowgrillen und anderen Attraktionen weitergehen. Willkommen sind dabei nicht nur Oldtimer. „Wir lassen alle Hersteller ohne Baujahrbegrenzung zu“, versichert Nicole Runde.

Jetzt hofft sie auf gute Resonanz. „Es gibt in Greven verschiedene neue und alte US-Autos“, weiß sie. Sie wird auf jeden Fall in ihrem 5,60 Meter langen Buick mit seinen 260 PS und seinem 7,5-Liter-Motor dabei sein. Wie viel Sprit das Schätzchen verbraucht, weiß sie gar nicht so genau – und will es lieber auch nicht wissen. „Unsere Tankanzeige ist kaputt. Wir füllen derzeit immer nur nach.“

Zum Thema

Weitere Infos zum US-Car-Treffen gibt es bei Nicole Runde unter kontakt@usa-friends.com und auf der Internetseite www.usa-friends.com

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4704761?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F