Sieben Fälle Autoknacker unterwegs

Greven -

Am Montagabend oder in der Nacht zum Dienstag wurden im Stadtgebiet zahlreiche Fahrzeuge aufgebrochen. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

 
  Foto: Oliver Werner

Bei den Recherchen stellte sich heraus, dass es beim Diebesgut drei verschiedene Zielrichtungen gab. Daher scheint es zumindest fraglich, ob es sich in allen sieben Fällen um dieselben Täter handelte.

Am Montagabend zwischen 19.50 und 20.15 Uhr stahlen Unbekannte auf dem Parkplatz des Baumarktes an der Philipp-Manz-Straße aus einem unverschlossenen Kia eine Handtasche, in der sich Bargeld, ein Handy und persönliche Papiere befanden.

An der Nordwalder Straße und der Hanseller Straße stahlen Diebe aus zwei Firmenwagen Werkzeugmaschinen im Wert von mehreren 1000 Euro. An den Fahrzeugen richteten sie Sachschäden an, die auf jeweils 1000 Euro geschätzt werden. Der Sprinter war um 18.45 Uhr an der Nordwalder Straße, und der Opel Vario um 20 Uhr an der Hanseller Straße abgestellt worden.

Erheblich sind die Sachschäden, die Autoknacker an vier BMW-Fahrzeugen angerichtet haben. Nachdem sie ins Innere gelangt waren, bauten sie daraus die hochwertigen Navigationsgeräte und die Lenkräder aus. Der Wert der hochwertigen Geräte liegt bei einigen 10 000 Euro. Die Wagen standen an der Straße Witte Oever, am Heckenweg und zwei Fahrzeuge an der Raiffeisenstraße.

Zum Thema

Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise geben können, ' 928-4455.

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4702319?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F