Polizeimeldungen Polizei Steinfurt Nordwalde, Brand eines leerstehenden Wohnhauses, Tatverdächtiger ermittelt

Nordwalde (ots) - Aufgrund der ersten Zeugenaussagen am Brandort und den sich anschließenden Ermittlungen konnte die Polizei gestern (04.01.) einen 18-jährigen Tatverdächtigen aus Nordwalde ermitteln. Er ist mittlerweile polizeilich vernommen worden und hat die Tat eingeräumt. Danach ist der junge Mann dringend verdächtig, den Brand des leerstehenden Hauses fahrlässig, durch unsachgemäßes Hantieren mit Feuerwerkskörpern, verursacht zu haben. Gegen ihn ist ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Brandstiftung eingeleitet worden.

Von Anonymous User

Wiederholung der Erstmeldung vom 02.01.2018, 16:10 Uhr, Nordwalde,
Brand eines leerstehenden Wohnhauses Die Brandstelle wurde am
Dienstagnachmittag (02.01.) von Brandermittlern der
Kreispolizeibehörde Steinfurt untersucht. Das leerstehende Gebäude
war von der Stromversorgung seit längerer Zeit abgeschnitten. Im
Gebäude wurden eine große Menge Papier und andere brennbare Stoffe
gesammelt. Alle Fenster des Gebäudes waren nicht mehr intakt. Alle
Räume waren frei zugänglich. Die Polizei geht von vorsätzlicher oder
fahrlässiger Brandstiftung aus. Ein technischer Defekt scheidet aus.
Die Schadenssumme beträgt nach ersten Einschätzungen etwa 50.000
Euro. Ein Zeuge beobachtete drei Jugendliche oder Kinder, die sich
vom Gelände entfernt hatten. Ob die Drei mit dem Brand in Verbindung
zu bringen sind, steht nach wie vor nicht fest. Die Polizei sucht
Zeugen, die weitere Personen auf dem Gelände beobachtet haben oder
die sonstige Hinweise zum Brand geben können. Zeugen melden sich
bitte bei der Polizei in Greven, unter der Telefonnummer 02571/ 928 - 4455.

Original-Content von: Polizei Steinfurt, übermittelt durch news aktuell

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5402252?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686839%2F2777154%2F