Polizeimeldungen Polizei Steinfurt Rheine, Verkehrsverstoß

Rheine (ots) - Eine Polizeistreife, die am Mittwochmorgen (13.01.2016) im Schotthock unterwegs war, traute ihren Augen nicht, als sie auf der Ludgeristraße in einen fahrenden PKW blickte. Drei Kleinkinder im Alter von 2 bis 5 Jahren standen im Fond des Autos und hielten sich an den Vordersitzen fest. Die Mutter, die den Wagen fuhr, und ihr Ehemann saßen vorbildlich, mit den Gurten gesichert, auf ihren Sitzen. Die Fahrt der Familie wurde von den Beamten per Haltezeichen unterbrochen. Erst nachdem die Mutter für entsprechend geeignete Kindersitze gesorgt hatte, konnte die Familie mit dem Wagen weiterfahren. Gegen die Frau wurde eine Ordnungswidrigkeiten-Anzeige vorgelegt. Sie wird demnächst einen Bußgeldbescheid erhalten. Die Polizei erinnert: Kinder haben ein 7-fach höheres Risiko schwerste oder sogar tödliche Unfallverletzungen zu erleiden. Schon ein Aufprall bei geringen Geschwindigkeiten kann für Kinder tödliche Verletzungen haben. Auch Erwachsene können die Wucht eines Aufpralls mit 10 km/h nicht mehr mit den Armen abfangen. Der dringende Appell: Schnallen Sie sich an! Sichern Sie mitfahrende Kinder -wie vorgeschrieben- immer mit geeigneten Kindersitzen!

Von Anonymous User
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3739021?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686839%2F2777154%2F