Polizeimeldungen Polizei Steinfurt
Westerkappeln-Hambüren, Fläschchen sichergestellt

Westerkappeln (ots) - Am Dienstagabend (05.01.2016) ist die Polizei wegen eines "Umweltdeliktes" zur Danebrocker Straße gerufen worden. Nach Angaben der Anruferin hatte jemand giftige und explosive Chemikalien in ihrem Biomüll entsorgt. Vor Ort teilte die Hambürenerin mit, dass sie ihre Biomülltonne in den Nachmittagsstunden des Montags zur Entleerung an die Straße gestellt hatte. Als sie die Tonne am Dienstagabend, gegen 18.00 Uhr, wieder in den Hof holen wollte, fiel ihr auf, dass die Tonne nicht geleert worden war. Nun sah sie darin, oben auf dem Müll, einen Beutel mit Chemikalien liegen. Auf dem ersten Blick war zu erkennen, dass es sich hierbei um Chemikalien handelt, welche einer besonderen Vorsicht unterliegen. Die Glasfläschchen waren mit orangen Warnhinweisen gekennzeichnet, welche auf eine leichte Entflammbarkeit, Explosionsgefahr und Gift hindeuteten. Auf den Etiketten konnten unter anderem die Stoffe Kobald-II-Nitrat, Kaliumhydrogenphtalat und Dimethylaminoazobenzol abgelesen werden. Die Fläschchen wurden sichergestellt und werden nun sachgerecht gelagert. Die Polizei hat die Ermittlungen zu dem Vorfall aufgenommen. Derzeit ist noch vollkommen unklar, woher die Chemikalien stammen und wer sie in die Biotonne gelegt hat. Die Beamten bitten um Hinweise unter Telefon 05451/591-4315.

Mittwoch, 06.01.2016, 13:51 Uhr
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3721915?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686839%2F2777154%2F
Giulia Wahn beim ESC: „Platz 20 war Hauptgewinn“
Beim ESC landete der für San Marino startende Sänger Serhat (l.) auf Platz 20. Dennoch gab es für ihn und seine münsterische Background-Sängerin Giulia Wahn (hinten rechts) Grund zum Jubeln.
Nachrichten-Ticker